BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Drucken
 

Markt Wallersdorf

Vorschaubild

Marktplatz 19
94522 Markt Wallersdorf OT Wallersdorf

Telefon (09933) 95100
Telefax (09933) 1445

Homepage: www.markt-wallersdorf.de

Vorstellungsbild


Aktuelle Meldungen

Die neue Abfall-App

(16. 10. 2020)

Die neue Abfall-App

 

Der Abfallwirtschaftsverband Isar-Inn stellt ab sofort einen neuen Bürgerservice in Form einer Abfall-App für Smartphones, iPhones und andere mobile Geräte zur Verfügung. Die Abfall-App ist kostenlos und kann im Google Play Store und im Apple App Store heruntergeladen werden. Die Abfall-App kann in den Stores auch mit den Schlagworten AWV oder AWV Isar-Inn gesucht werden.

 

Die Bürger sollen mit der App  insbesondere über die Abfuhrtermine der Rest-, Bio- und Papiertonne und später auch der Gelben Tonne informiert werden. Die Abfuhrtermine der Gelben Tonne ab 2021 werden spätestens ab Anfang Dezember 2020 bekannt gegeben.

 

Bitte die gelbe Tonne erst ab Mitte Dezember/Anfang Januar befüllen.

 

Die neue Abfall-App des AWV Isar-Inn bietet unter anderem folgende Möglichkeiten und Informationen:

  • den Abfuhrkalender online anzeigen,

  • den Abfuhrkalender als pdf-Kalender herunterladen und bei Bedarf ausdrucken,

  • die Abfuhrtermine in Ihren Kalender eintragen lassen,

  • für die Abfuhrtermine eine E-Mail-Erinnerung  beantragen,

  • eine Erinnerung für die Abfuhrtermine per Push-Benachrichtigung auf Ihr Smartphone erhalten,

  • die aktuellen Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe und Kompostplätze,

  • die Termine der Problemmüllsammlung,

  • aktuelle Neuigkeiten,

  • das Abfall ABC,

  • die jeweiligen Ansprechpartner des AWV Isar-Inn,

  • und vieles mehr

Hier können Sie die Abfall-App in unserem virtuellen Smartphone testen und erhalten die Links um die App auf Ihrem Smartphone zu installieren.

[Abfall App]

Foto zur Meldung: Die neue Abfall-App
Foto: Die neue Abfall-App

Dahoam in Niederbayern

(02. 10. 2020)

Auf Onlineportal Termine ersichtlich

 

Im November 2018 stellte die „Hans-Lindner-Stiftung das Projekt „Dahoam in Wallersdorf“ vor. Das Vereinsportal bietet Vereinen die Möglichkeit, sich kostenfrei zu präsentieren und Angebote publik zu machen. Da sich im Portal 35 Gemeinden aus ganz Niederbayern befinden, haben die Nutzer einen Überblick über das gesamte Angebot im Regierungsbezirk, sehen aktuelle Veranstaltungen und können sich dafür gleich anmelden. „Wir sind sehr stolz auf unsere Vereine und Ehrenamtlichen, auf das Vereinsleben und die wertvolle Arbeit im Jugendbereich. Auch wenn in Zeiten der Pandemie vieles erschwert oder momentan gar nicht möglich ist, möchten wir die Gelegenheit nutzen, um allen zu danken, die sich engagieren“ so Bürgermeister Franz Aster.

In dieser Woche kam von der „Hans-Lindner-Stiftung“ Projektkoordination, Anita Stadler ins Rathaus und übergab das Schild mit der Aufschrift „Dahoam in Niederbayern“ das nun im Eingangsbereich angebracht wird. Zu finden sind die Termine auf der Startseite von www.markt-wallersdorf.de oder durch Eingabe von wallersdorf.vereine-in-Niederbayern.de, alle Haidlfinger Termine sind zu finden auf www.haidlfing.de.

Bei Fragen kann man sich an Anita Stadler Tel. Nr. 08723/20-2858 oder wenden.

Die Webseite wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

 

Foto und Bericht: Veronika Lengfelder

Foto zur Meldung: Dahoam in Niederbayern
Foto: Dahoam in Niederbayern

Bahnunterführung eingeweiht

(01. 10. 2020)

Als freudiges Ereignis bezeichnete Bürgermeister Franz Aster am gestrigen Mittwoch um 11 Uhr die Freigabe der Bahnunterführung an der Deggendorfer Straße und betonte die große Bedeutung der Straßen und Schienen. „Sie sind Lebensadern, durchziehen unsere Gebiete und Landschaften, transportieren Menschen sowie Güter einfach und schnell zu ihren Zielen. Straßen und Schienen bringen Lebensqualität“. Die Freude in Wallersdorf war damals groß, als die Deutsche Bahn sich entschied, die Bahnüberführung zu erneuern und das Nadelöhr an der Deggendorfer Straße zu beseitigen und sicherer zu gestalten. Im April 2019 wurde mit dem Neubau begonnen und seitdem war diese Straße gesperrt. „Da hat man erst gemerkt, wie wichtig diese Deggendorfer Straße für die Bürger und das Gewerbe nördlich der Bahnlinie ist, sie ist die direkte Verbindung zur A 92, nach Altenbuch und Straubing“. Viele Menschen mussten während der Bauphase Beeinträchtigungen hinnehmen, Umleitungen fahren und die Gewerbetreibenden geschäftliche Einbußen mittragen. Auch für die Anwohner der Baustelle und der Umleitungsstraßen war es nicht immer einfach.

Die Fahrbahn ist nun 6,50 Meter breit, die Durchfahrtshöhe beträgt 4,50 Meter, der neu erstellte Geh- und Radweg ist 3 Meter breit. Dass diese Bahnunterführung unter dem „laufenden“ Bahnverkehr erstellt wurde, stellte eine große Herausforderung dar. „Danke allen Bürgern für ihr Verständnis und Nachsicht“. Einige kleinere Restarbeiten werden noch durchgeführt und finden bald ihren Abschluss. Auch der Blumenweg mit den neuen Parkplatzen für den Friedhof wird demnächst wieder befahrbar. „Ich freue mich, dass wir die neue Bahnüberführung bzw. Straßenunterführung heute ihrer Bestimmung übergeben können“.

Robert Bayerstorfer, Bereichsleiter Straßenbau vom staatlichen Bauamt Landshut ging kurz auf die Gemeinschaftsmaßnahme ein. „Es gab Überlegungen für einen separaten Geh- und Radweg, doch diese Lösung ist sehr gut“. 55 % der Baukosten für die Staatsstraße 2074 werden nach den gesetzlichen Grundlagen übernommen.

Die evangelische Pfarrerin Maria Simon und Pfarrer Thomas Hösl sprachen anschließend Gebete und Fürbitten, Pfarrer Hösl segnete mit Weihwasser das Bauwerk. „Wir stellen unsere Arbeit unter den Segen Gottes, Straßen führen zusammen, das gilt auch für uns Christen“. Gemeinsam wurde das Vaterunser gebetet.

Bürgermeister Franz Aster bedankte sich abschließend bei Pfarrerin Maria Simon und Pfarrer Thomas Hösl für die Segnung, bei den Vertetern der DB und dem staatlichen Bauamt für die gute Zusammenarbeit und wünschte allseits Gute Fahrt. Bleibt gesund.

 

Die anwesenden Gäste: Katholischer Pfarrer Thomas Hösl, evangelische Pfarrerin Maria Simon, von der DB Bauüberwachung Wolfgang Thalmeier und Projektleiterin Daniela Sprenger, vom Staatlichen Bauamt Landshut Bereichsleiter Straßenbau Robert Bayerstorfer, Gebietsinspektor Johann Wagensonner und Straßenmeister Andreas Maier, von der Verkehrsbehörde vom Landratsamt Dingolfing/Landau Walter Wimmer, Bürgermeister Franz Aster, die Markträte Georg Wintersperger und Wolfgang Hiergeist (Moosfürth), von der Verwaltung im Rathaus Kämmerin Verena Reithmaier und Rainer Spielberger, vom Bauhof Stefan Wagner, sowie Vertreter der ausführenden Baufirmen Pfaffinger und Strabag.

 

Foto von links: Bürgermeister Franz Aster, Bereichsleiter Straßenbau vom staatlichen Bauamt Landshut Robert Bayerstorfer, von der Verkehrsbehörde vom Landratsamt Dingolfing/Landau Walter Wimmer, von der DB Bauüberwachung Wolfgang Thalmeier und Projektleiterin Daniela Sprenger.

 

Bericht und Foto: Veronika Lengfelder

Foto zur Meldung: Bahnunterführung eingeweiht
Foto: Bahnunterführung eingeweiht

Sieger des Foto- und Malwettbewerbs erhalten ihre Preise

(28. 09. 2020)

Situationsbedingt fiel das jährliche Ferienprogramm vom Markt Wallersdorf leider aus. Mit einem Foto- und Malwettbewerb zum Thema "Wallersdorf-natürlich bunt" wurde ein Beitrag zu attraktiven Sommerferien geleistet. Die Zeichnungen und Fotos konnten, versehen mit Namen und Adresse, im Rathaus abgegeben werden. Alle Bilder und Aufnahmne wurden bis zur Prämierung im Foyer des Rathauses ausgestellt.

 

Eine Jury bestehend aus Bürgermeister Franz Aster, Stefanie Horinek (Schule), Hildegard Stangl (Kindergarten Sonnenschein Haidlfing), Christina Lippl, (Kindergarten St. Johannes Wallersdorf) und Enrico Koch (Jugendbeauftragter) hatten Anfang September die Bewertung vorgenommen. Jeder Teilnehmer erhielt einen Eisgutschein, es wurden elf Fotos und 23 Zeichnungen abgeben. Im Foyer des Rathauses waren nun die drei Bestplatzierten jeder Gruppe zur Siegerehrung am Dienstagnachmittag eingeladen und konnten sich Gutscheine für den Besuch im "Erlebnispark Voglsam", "Bayernpark" und Blabla blue Funpark" aussuchen.

 

Fotowettbewerb:

1. Platz: Georg Loibl

2. Platz: Julia König

3. Platz: Anna Eberl

 

Malwettbewerb:

1. Platz: Carolin Pex

2. Platz: Anna Klostermann

3. Platz: Karina Sepaintner

 

Bürgermeister Franz Aster bedankte sich bei allen Teilnehmern sowie bei Johanna Klostermann und Florian Sommersberger für die Organisation.

 

Bericht und Foto: Veronika Lengfelder

Foto zur Meldung: Sieger des Foto- und Malwettbewerbs erhalten ihre Preise
Foto: Sieger des Foto- und Malwettbewerbs erhalten ihre Preise

Die gelbe Tonne kommt!

(21. 09. 2020)

Ab dem 01.01.2021 werden die Leichtverpackungen, also Verkaufspackungen aus Metall, Kunststoff und Verbunden nicht mehr an den Wertstoffhöfen des Verbandsgebietes angenommen.

 

Stattdessen werden alle Haushalte mit Gelben Tonnen versorgt, in denen ab Januar 2021 die Leichtverpackungen gesammelt werden.

 

Bitte die gelbe Tonne erst ab Mitte Dezember/Anfang Januar befüllen!

 

Die Entleerung erfolgt im vierwöchigen Rhythmus.

 

Näheres entnehmen sie der unter Download beigefügten Infobroschüre.

 

 

[Download]

Foto zur Meldung: Die gelbe Tonne kommt!
Foto: Die gelbe Tonne kommt!

25-jähriges Dienstjubiläum

(17. 09. 2020)

Herr Kramhöller konnte am 01.08.2020 sein 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst feiern.

 

Nach der Schule absolvierte Herr Kramhöller eine 3-jährige Berufsausbildung zum Bürokaufmann. Anschließend leistete er 15 Monate Wehrdienst und arbeitete dann in einem Möbelwerk und anschließend in einem Pharmazieunternehmen.

 

Seit 01.11.1996 ist Herr Kramhöller beim Markt Wallersdorf beschäftigt. Zuerst in der Kläranlage und durch Fortbildungen wurde er dazu berechtigt, die Kläranlage eigenständig zu führen.

 

Seit 2013 ist Herr Kramhöller Leiter des Bauhofs, der Abwasserbeseitigung und der Wasserversorgung.

Seit 2010 ist er Kreisbrandrat, und führt dieses Ehrenamt ebenso sehr pflichtbewusst aus.

Foto zur Meldung: 25-jähriges Dienstjubiläum
Foto: 25-jähriges Dienstjubiläum

Beginn der Wegearbeiten in Flurneuordnung bei Moosfürth

(11. 09. 2020)

Die Pressemitteilung ist unten bei Downloads angefügt.

 

 

[Download]

Foto zur Meldung: Beginn der Wegearbeiten in Flurneuordnung bei Moosfürth
Foto: Beginn der Wegearbeiten in Flurneuordnung bei Moosfürth

Baldige Fertigstellung der Bahnunterführung

(03. 09. 2020)

Die Asphaltierungsarbeiten in der Bahnunterführung in der Deggendorfer Straße laufen auf Hochdruck. Noch in dieser Woche (KW 36) können diese abgeschlossen werden. 

Dann müssen nur noch die Beschilderung angebracht, die Fahrbahnmarkierung auf den Fahrbahnbelag aufgespritzt, die Straßenbeleuchtung angebracht, sowie die Pflasterarbeiten im Gehwegbereich abgeschlossen werden. 

Wenn der von der Deutschen Bahn vorgegebene Zeitplan eingehalten werden kann, soll die Freigabe der Bahnunterführung noch Ende September erfolgen. 

Foto zur Meldung: Baldige Fertigstellung der Bahnunterführung
Foto: Baldige Fertigstellung der Bahnunterführung

Staatliches Bauamt zu Besuch

(10. 08. 2020)

Am vergangenen Freitag wurde Bürgermeister Franz Aster und die Marktverwaltung vom Staatlichen Bauamt Landshut um Herrn Marius Bierlein (Abteilungsleiter Straßenbau für den Landkreis Dingolfing-Landau) und Herrn Johann Wagensoner (Gebietsinspektor im Landkreis Dingolfing-Landau) besucht. Neben der Ortsumfahrung Wallersdorf und der Abstufung der St 2325 zwischen Eichendorf und Ettling, ging es Bürgermeister Franz Aster vor allem um den weiterführenden Ausbau der Ortsdurchfahrt in Altenbuch. Das Staatliche Bauamt hat hier bereits ein positives Signal gegeben, sodass die Maßnahme weiter forciert werden kann. Der diesbezüglich erforderliche Antrag wurde seitens des Marktes Wallersdorf bereits vor einiger Zeit gestellt. Der Ausbau des zweiten Teilstücks soll dabei, wie auch der erste Abschnitt, in Zusammenarbeit zwischen der Marktgemeinde Wallersdorf und dem Staatlichen Bauamt Landshut umgesetzt werden. Derzeit laufen bereits erste Planungen. Bürgermeister Franz Aster ist guter Dinge, dass mit der Maßnahme im Jahr 2022 begonnen werden kann.

 

Quelle: Veronika Lengfelder

Foto zur Meldung: Staatliches Bauamt zu Besuch
Foto: Staatliches Bauamt zu Besuch

Bauhof nun mit hocheffizienter LED-Technik ausgestattet

(27. 07. 2020)

Die bestehende Beleuchtung im Bauhof entsprach teilweise nicht mehr der DIN-geforderten Beleuchtungsstärke. Das Projekt wurde im Zuge Energiecoaching der Regierung von Niederbayern konzipiert. Die Baubegleitung und Umsetzung erfolgte durch das örtliche Ingenieurbüro Peter Weig. Der Auftrag wurde nach vorhergegangener Ausschreibung an Elektrotechnik Freise, Deggendorf erteilt, die Ausführung fand im Zeitraum von November 2019 bis März 2020 statt. Die Maßnahme wurde mit Bundesmittel in Höhe einer Anteilsfinanzierung von 25 Prozent gefördert, außerdem erhielt man Mittel aus der Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministeriums. Der Auftragswert lag bei über 50 000 Euro.

Die neue Beleuchtung verringert die Unfallgefahr für die Mitarbeiter des Bauhofs, auch bei Nachtzeiten, durch DIN-gerechte Beleuchtungswerte. Die Maßnahme bringt nicht nur Vorteile beim Betriebsablauf des Bauhofes, auch die CO2 Einsparung auf die Lebzeiten der Leuchten in Höhe von 222 t ist gegeben. Bürgermeister Franz Aster stellte fest: „Wir sind gut unterwegs und nach und nach werden die Beleuchtungen erneuert“.

 

Foto: Christian Freise, Mitarbeiter im Rathaus Rainer Spielberger, Ingenieur Peter Weig, Bauhofleiter Stefan Wagner und Bürgermeister Franz Aster begutachten die neue Beleuchtung in der Werkstatt des Bauhofes.

 

Bericht: Veronika Lengfelder

Foto zur Meldung: Bauhof nun mit hocheffizienter LED-Technik ausgestattet
Foto: Bauhof nun mit hocheffizienter LED-Technik ausgestattet

Wohnberatung im Landkreis

(13. 07. 2020)

Die hauptamtliche Mitarbeiterin im Landratsamt Dingolfing-Landau Sonja Habereder, Sandra Laubenbacher, der Vorsitzende der Initiativgruppe Seniorenleitbild Richard Baumgartner, der für die Marktgemeinde zuständige Wohnberater Rainer Grill und Seniorenbeauftragter Franz Voit statteten am Dienstagvormittag im Rathaus Bürgermeister Franz Aster einen Besuch ab.

Der Anteil der Senioren in der Gesellschaft steigt dauerhaft an. Sonja Habereder stellte die „Wohnberatung“ für den Landkreis vor. Diese Stelle gibt es seit zwei Jahren und mittlerweile kümmern sich elf Mitarbeiter, auch Ehrenamtliche, um die Wohnberatung. Bis jetzt gab es in diesem Jahr schon 39 Anfragen. „Wir sind inzwischen breit aufgestellt und versuchen gemeinsam die beste Lösung zu finden“. Beispielsweise bei der Gestaltung von einem barrierefreiem Bad gibt es viel zu beachten, welche Maßnahme ist sinnvoll. Die Beratung ist kostenlos, unverbindlich und neutral, die Familie und Angehörige werden stets miteingebunden. „Auch junge Bauherren lassen ihre fertig gezeichneten Pläne von uns anschauen, um für das spätere Wohnen im Alter gut aufgestellt zu sein. Da gibt es oft Kleinigkeiten zu berücksichtigen, an die in jungen Jahren nicht gedacht wird“. Telefonisch ist Sonja Habereder unter 08731/571 von Montag bis Donnerstag, von 8 bis 12 Uhr zu erreichen. Das „Leitbild für Senioren“ stellte Richard Baumgartner vor. Aufgabe des Landkreises ist, die Lebensqualität von Senioren, vor allem auch im ländlichen Raum, zu erhalten oder eventuell zu verbessern. „Die geplanten Maßnahmen und Projekte für 2020 fallen jedoch leider aus oder müssen auf 2021 verschoben werden“-

Bürgermeister Franz Aster bedankte sich für den Besuch und bemerkte: „Oft stellt man erst fest, wie wichtig eure Arbeit ist, wenn man euch braucht“. Seniorenbeauftragter Franz Voit unterstützt die Gemeinde bei den Themen für die ältere Generation. Wohnberater Rainer Grill ist vor Ort für die Beratung zuständig und hatte eine Schalttafel mit farblicher Gestaltung von Lichtschaltern dabei. „Es sind manchmal auch nur Kleinigkeiten, die mehr Lebensqualität bringen“.

 

Foto von links: Seniorenbeauftragter Franz Voit, Vorsitzender der Initiativgruppe Seniorenleitbild Richard Baumgartner, Wohnberater Rainer Grill, die Mitarbeiterinnen vom Landratsamt Dingolfing-Landau und Bürgermeister Franz Aster.

 

Artikel: Veronika Lengfelder

Foto zur Meldung: Wohnberatung im Landkreis
Foto: Wohnberatung im Landkreis

Pflegeschnitt von Bäumen: Lichtraumprofil muss beachtet werden

(07. 07. 2020)

Der Markt Wallersdorf weist darauf hin, dass Anpflanzungen an Straßen und Gehwegen sowohl innerorts wie außerorts, zurückzuschneiden sind, wenn die Sicherheit der Verkehrswege (aller Art), beeinträchtigt sind.

Dies gilt für auf Privatgrund wachsende Bäume, Hecken und Sträucher, die in Fahrbahnen und Gehwege (auch Feld und Wirtschaftswege) hineinragen oder die Sicht auf öffentliche Einrichtungen, wie Beleuchtung und Verkehrsschilder, beeinträchtigen.

 

Grundstückseigentümer haben Anpflanzungen so zu unterhalten, dass die Sicherheit des Straßenverkehrs nicht beeinflusst wird.

Das „Lichtraumprofil“ beträgt an Geh- und Radwegen 2,5 m, an Straßen sind dies 4,5 m.

 

Grundstückseigentümer können bei Personen- oder Sachschäden, zur Haftung herangezogen werden.

Deshalb bitten wir alle Verantwortlichen das Lichtraumprofil, falls notwendig, herzustellen.

 

Bei Fragen steht Ihnen der Markt Wallersdorf (Marktplatz 19, 94522 Wallersdorf, Tel.: 09933/9510-0) jederzeit zur Verfügung.

 

Das Lichtraumprofil des Marktes Wallersdorf finden Sie auch im Anhang.

[Download]

Foto zur Meldung: Pflegeschnitt von Bäumen: Lichtraumprofil muss beachtet werden
Foto: Pflegeschnitt von Bäumen: Lichtraumprofil muss beachtet werden

Tagesmütter/Tagesväter gesucht!

(06. 07. 2020)

Tagesmütter und Tagesväter gestalten die Zukunft: Sie begleiten Kinder in ihrer Entwicklung, fördern sie individuell und unterstützen sie dabei, die Welt zu erkunden. Qualitativ hochwertige pädagogische Angebote sind sehr gefragt und gerade für die Jüngsten wünschen sich viele Eltern kleine Gruppen mit einer festen Bezugsperson und familienähnlicher Atmosphäre.

Als Kindertagespflegeperson brauchen Sie eine Pflegeerlaubnis. Diese ist erforderlich, wenn Sie Kinder außerhalb der Wohnung der Eltern – also in Ihrem Haushalt oder in angemieteten Räumen – mehr als 15 Stunden wöchentlich, insgesamt länger als drei Monate und gegen Entgelt betreuen möchten. Die Pflegeerlaubnis müssen Sie beim örtlichen Jugendamt beantragen

 

Nähere Informationen können Sie der beigefügten Broschüre entnehmen.

[Download]

Foto zur Meldung: Tagesmütter/Tagesväter gesucht!
Foto: Tagesmütter/Tagesväter gesucht!

Blühwiesen in der Marktgemeinde

(10. 06. 2020)

Die Blühwiesen - nützlich und schön

Im Jahr 2018 nahm die Marktgemeinde an dem landkreisweiten Projekt zur Schaffung öffentlicher Flächen in Blumenwiesen anzulegen, teil. Der Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege im Landkreis Dingolfing-Landau kam gestern Dienstagvormittag mit den Naturgartenplanern Dr. Reinhard Witt und Katrin Kaltofen zur Landshuter Straße, gleich beim Ortseingang, wo derzeit acht Rabatte in voller Blüte stehen. Kornblumen, Wiesen-Flockenblume, Schaf-Garbe, Ochsenauge, Kamille, Wunderkerze und Scabiose sind nicht nur eine Augenweide, sondern bieten auch viel für die Natur. Weitere Standorte sind beim Bahnhof und in Moosfürth beim Pumpwerk am Ortseingang von Wallersdorf her kommend. „Wir sind auch offen für Erweiterungen“, so Bürgermeister Franz Aster. Die Flächen müssen zweimal jährlich gemäht werden, damit die Blumen nicht verschwinden und sich die Gräser breit machen. Die Mitarbeiter vom Bauhof übernehmen die Pflege.

 

Foto. Bürgermeister Franz Aster, Kreisfachberater Andreas Kinateder, Bauhofleiter Josef Kramhöller und Gärtner Christian Winnerl, sowie die Naturgartenplaner Dr. Reinhard Witt und Katrin Kaltofen bei den Blühflächen neben der Landshuter Straße.

 

Quelle: Veronika Lengfelder

 

Foto zur Meldung: Blühwiesen in der Marktgemeinde
Foto: Blühwiesen in der Marktgemeinde

Die Neuen im Marktrat

(09. 06. 2020)

In einer Serie stellte die Landauer Zeitung alle acht neuen Mitglieder der Marktgemeinde Wallersdorf vor. Alle wurden gebeten, den gleichen Steckbrief auszufüllen.

 

Die kompletten Artikel können im Anhang gedownloadet werden.

 

 

 

Quelle:

Frau Monika Bormeth

Landauer Zeitung

[Download]

Foto zur Meldung: Die Neuen im Marktrat
Foto: Die Neuen im Marktrat

Umstellung auf weiches Wasser nun abgeschlossen!

(22. 10. 2018)

Die Umstellung auf das weiche Wasser im Gemeindegebiet ist nun vollständig abgeschlossen.

Dies betrift die Hauhalte, die von der Wasserversorgung Bayerischer Wald versorgt werden. Der jetzige Härtegrad unseres Wassers liegt bei 8,4. Nähere Informationen können dem beigefügten Flyer entnommen werden.

[Flyer innen]

[Flyer außen]

Foto zur Meldung: Umstellung auf weiches Wasser nun abgeschlossen!
Foto: Waldwasser


Fotoalben


Fotoalbum Bilder vom neuen Zunftbaum
Bilder vom neuen Zunftbaum
28. 07. 2009
 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
07.45 Uhr - 12.00 Uhr
Montag, Dienstag, Donnerstag:
14.00 Uhr - 16.00 Uhr

In dringenden Fällen

auch nach telefonischer Vereinbarung.
 

Kontakt

Marktplatz 19
94522 Wallersdorf
Telefon (09933) 95100

Telefax (09933) 1445
Mail

bayernbox klein        Bayernportal   Bayernatlas  Soziales Bayern  Bürgerserviceportal waldwasser  Ferienland-Dingolfing-Landaudahoam in niederbayern