Drucken
 

Turnverein Wallersdorf e.V.

Vorschaubild

Werner Hahn

Flurstr. 8
94522 Markt Wallersdorf OT Wallersdorf

Telefon (09933) 1074

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.turnverein-wallersdorf.de

Die Seiten sollen aktuell informieren über unsere Sportangebote und alles, was bei uns

so los ist.

 

Und so hoffen wir-Sie anzuregen, mal bei uns vorbeizuschauen und mitzumachen!

Wir würden uns freuen,

Sie bei unseren Übungsstunden. Einmal persönlich kennen zu lernen

 

 

 

 

.


Aktuelle Meldungen

Turnerball 2019

(04.03.2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Pfarrsaal wurde wieder für eine rauschende Ballnacht angerichtet. Traditionell beendet der Turnerball die Faschingssaison mit dem Motto „60er/70er Jahre“ und zog die letzten Faschingsmuffel aus dem Haus. Mit Schlaghose und Plateau-Sohlen in bunten Farben fanden sich viele Hippies schon weit vor Beginn im Pfarrsaal ein.

Als Hippie verkleidet begrüßte 1. Vorsitzender Werner Hahn zum Faschingshöhepunkt die vielen Gäste zum Turnerball, darunter Marktrat Franz Aster, Abordnungen vom Schützenring mit Ben Brugger, der FFW, der Reservistenkameraden mit Jürgen Hundsrucker, vom Verein Kinderlicht mit Enrico Koch und Crissi Weig, von der Kolpingjugend, von der Bürgerfestbedienungscrew mit Olli Bartl u. Georg Moosburger, die Abteilungen des TV mit Ihren Trainern und Übungsleitern den Haus und Hoffotographen Gerhard Sagstetter, das Wirtsehepaar Monika und Martin Distler mit Crew. Die Partyband „Sixty Up“ sorgte für musikalische Stimmung.

Die Jugendgruppe der Turnermädels tanzte zum Thema „Afrika“ und die Erwachsenen heizten mit einem ABBA-Medley den Saal ein und das Puplikum liess sich förmlich mitreißen. Beide Gruppen werden von Kerstin Steer trainiert. An der Bar mit Crew Selina Sagstetter und Daniel Ritt löschten die erhitzten Gemüter ihren Durst und es wurde weit in die Morgenstunden gefeiert.

 

Foto zur Meldung: Turnerball 2019
Foto: Turnerball 2019

Silvesterlauf 2018 Bericht und Fotos

(03.01.2019)

24. Silvesterlauf des TV-Wallersdorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum 24-mal organisiert der TVW zum Jahresschluss den Silvesterlauf. 269 Personen hatten sich angemeldet, um in das neue Jahr hineinzulaufen. Auf dem Ettlinger Sportgelände meldeten sich Erwachsene und Kinder, entweder zum Laufen, Gehen oder Nordic Walking.

 

Erster Vorsitzender des TVW Werner Hahn begrüßte die Teilnehmer, darunter viele bekannte Gesichter. Unter die Läufer mischten sich zweiter Bürgermeister Daniel Schneider, Rektorin der Bischof Riccabona Grund- und Mittelschule Stefanie Horinek, Dr. Alois Waas, Arzt Wolfgang Hiergeist, der Schützenring Wallersdorf, der Turnverein Landau, Laufgruppe Loiching, Laufgruppe Reisbach,

FC Oberpöring.  Viele Zuschauer, die Markträte, Susanne Unger und Franz Aster feuerten die Vorbeilaufenden an.

 

Im Vorfeld hatten Petra Hahn, Margit Steer, Karin Kiermeier die Namen der Teilnehmer in Listen eingetragen. Verantwortlich für Tee und Kuchen waren Julia Hahn, Petra Hahn, Nina Kiermeier und Monika Schwaiger. Daniel Ritt steckte die verschiedenen Laufstrecken ab. Vorsitzender Werner Hahn bedankt sich bei der Bäckerei Dischinger und allen Kuchenbäckerinnen. Ebenso bei Hans Horneck und Franz Reiter vom Stockclub Ettling für die Bereitstellung des Stockhäusl.

 

Pünktlich um 12:00 Uhr positionierten sich die Läufer am Startpunkt. Werner Hahn wünschte einen verletzungsfreien Lauf und zugleich ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2019. Die Böllerschützen mit Schussmeister Adolf Zollner und Kommandogeber Josef Hartl feuerten eine Böllersalve ab. Die Sportler suchten sich ihre gewählten Strecken. Die Längere führte am Isarufer entlang, aufwärts zur Frammeringer Brücke und am anderen Isarufer zurück. Bei dieser 12,8 Kilometer langen Route achtete Mathias Martin als Streckenposten auf die Läufer. Wer nicht ganz so viel Ausdauer besaß, konnte die Isar bereits bei Zeholfing überqueren und erreichte nach 7,7 Kilometer das Ziel. Auch hier hatten die Streckenposten Stefan Kiermeier und Josef Steer einen Blick auf die Sportler. Kurz darauf gaben die Schützen das Startsignal für die Kinder.

Für die Kinder war eine Strecke von drei Kilometern bei der Isarstaumauer markiert.

Andreas Schwaiger, Bettina Scheuermann und Werner Hahn betreuten den Kinderlauf. Auch viele Wanderer und Nordic Walker nutzten die Gelegenheit, dem neuen Jahr entgegen zu spazieren. Nach geraumer Zeit lief Daniel Ritt als Schlusslicht die längste Strecke um sicherzugehen, dass jeder Läufer das Ziel erreicht hat.

 

Für die Läufer, die das Ziel passierten, gab es Tee, Kuchen und einen Glücksbringer für 2019. Die Organisatoren des TVW sagten Danke bei den Sponsoren, den Wallersdorfer und auswärtigen Vereinen, allen Laufgruppen und Einzelpersonen, der Bäckerei Dischinger sowie dem SV Ettling.

Der Erlös aus dem Silvesterlauf kommt der Nachwuchsförderung beim Turnverein zu Gute.

 

Bericht und Foto: TV-Wallersdorf

 

Foto zur Meldung: Silvesterlauf 2018 Bericht und Fotos
Foto: Silvesterlauf 2018 Bericht und Fotos

TV-Wallersdorf Jahresabschluss am RK-Winterzauber

(17.12.2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TV-Wallersdorf Jahresabschluss

am RK-Winterzauber

16.12.2018

 

 

Einen gemütlichen Abend verbrachten die Vorstands- und Ausschussmitglieder des TV-Wallersdorf im RK-Winterzauber in Wallersdorf am Mehrgenerationenpark. Erster Vorsitzender Werner Hahn freute sich, dass Mathias Martin, Julia Hahn, Petra Hahn, Daniel Ritt, Maria Burghardt, Karin Kiermeier, Margit Steer, Monika Schwaiger und deren Partner sich Zeit genommen hatten. Bei Glühwein, Butterrum, und einer deftigen Gulaschsuppe ließ man das Jubeljahr „50 Jahre“ TV-Wallersdorf im weihnachtlichen Ambiente des Winterzaubers besinnlich ausklingen.

Foto und Text: Werner Hahn

 

Diese und ähnliche Berichte die nicht einen Verein explizit betreffen werden nicht mehr von der Landauer Zeitung veröffentlicht.   

 

Foto zur Meldung: TV-Wallersdorf Jahresabschluss  am RK-Winterzauber
Foto: TV-Wallersdorf Jahresabschluss am RK-Winterzauber

Der Nikolaus war da beim TV-Wallersdorf

(09.12.2018)

Der Nikolaus war da beim TV-Wallersdorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Nikolaus besuchte die Kinder in den Turnhallen und freute sich über alle sportlichen Aktivitäten: Bodenturnen, Eltern- Kind Turnen, Vorschule und 1-5. Klassen Turnen, Spieleleichtathleten und die Ju-Jutsu Kinder. Überall zeigte sich der Nikolaus sehr erfreut und auch sehr neugierig - und so probierte er die Sportarten gleich mit den Kindern aus! Zum Abschluss überreichte er den Kindern ein kleines Geschenk, bedankte sich bei den fleißigen Vorturnern und wünschte einen ruhigen Advent.
 

 

Foto zur Meldung: Der Nikolaus war da beim TV-Wallersdorf
Foto: Der Nikolaus war da beim TV-Wallersdorf

Dankesworte aus dem Bayerischen Landtag

(18.06.2018)

Jutta Widmann sendet dem Turnverein Wallersdorf  Dankesworte aus dem Bayerischen Landtag.

[Download]

Foto zur Meldung: Dankesworte aus dem Bayerischen Landtag
Foto: Dankesworte aus dem Bayerischen Landtag

Bürgerfest 2018

(02.05.2018)

 

 

 

Der Ablaufplan zum gemeinsamen Bürgerfest anlässlich des 50. Geburtstags der RK-Wallersdorf und des TV-Wallersdorf, steht ab sofort Online.

Mehr unter:Bürgerfest-Programm

 

Foto zur Meldung: Bürgerfest 2018
Foto: Bürgerfest 2018

Jahreshauptversammlung 2018

(29.03.2018)

Bericht zur Jahreshauptversammlung vom 24.03.2018.

 

 

 

[Download]

Foto zur Meldung: Jahreshauptversammlung 2018
Foto: Jahreshauptversammlung 2018

TV-Faschingsball 2018

(12.02.2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der TVW hatte im Pfarrsaal angerichtet für eine rauschende Ballnacht und zog den letzten Faschingsmuffel von der Couch. Traditionell beendete der Turnerball die Faschingssaison und die Gäste wühlten ordentlich in der Kostümkiste und reisten querbeet aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Film- und Fernsehwelt oder aus dem tiefen Wald in die Kirchgasse.

Weit vor Beginn füllte sich der Pfarrsaal und ein griechischer Gott alias Vorsitzender Werner Hahn rückte sein Lorbeerkränzchen zurecht um die Gäste willkommen zu heißen. Unter den Masken versteckten sich die FFW Wallersdorf mit Hans Kulzer jun., die Kolpingfamilie mit Peter Weig, der Schützenring mit Benjamin Brugger, der FCW mit Freunden, der TSV Pilsting mit Daniel Ritt, Marktrat Franz Aster. Ein besonderer Gruß galt sämtlichen Abteilungen des TVW´s samt Nachwuchs, Trainern und Übungsleitern. Einige Gäste blieben aufgrund einfallsreicher Masken wohl bis weit in die Nacht unerkannt. Statt römischer Klapperl wählte Werner Hahn Turnschuhe und tanzte mit seiner Göttin Petra den ersten Walzer. Die Partyband Sixty up, bestens vertraut mit dem Geschmack der Faschingsgäste, heizte musikalisch ein. Die Stimmung stieg von Sekunde zu Sekunde und gipfelte in einem Höhepunkt beim Auftritt der Nachwuchs-, Jugend- und Erwachsenengruppen. Das Tanzparkett brannte förmlich beim Auftritt der Jugendgruppe, trainiert von Tanja Wallner. Zu dem Song „I See Fire“ sprühten die Kostüme der Mädchen optisch Funken und nur zu gerne ließen sich die Gäste in eine Reise ins Auenland aus dem Film „Der Hobbit“ entführen. Das entfachte Feuer schürte sodann die TGW Nachwuchsgruppe in „Bollywood“ von Kerstin Steer nach. Die Tänzerinnen sorgten mit kräftigen indischen Rhythmen für Furore. Mit dem staksigen Einmarsch der „Turners on Tour“ hätte man meinen können, die Glut erlischt. Aus einem alten Radio hörten die Seniorinnen in Spe langweilige Nachrichten. Doch kaum hatte sich der Sender verstellt, flogen Stricknadeln, Zeitung, Karten -und Brettspiele unter die Tische. Die Silberfüchsinnen rockten die Tanzfläche und legten für das Stimmungsbarometer jede Menge Holz nach. Je älter, desto besser: Hüfte oder Bandscheibe renkten sich automatisch ein und die ergrauten Eminenzen blühten förmlich auf. Die Frisuren hielten den wilden Tönen aus dem Radio stand. Nur die grauen Faltröcke und die biederen Blusen schleuderten die „Junggewordenen“ in die Ecke. Beim „Gangnam Style“ hielt es auch die Gäste kaum auf den Plätzen. Nach dem Ausflug in die Jugend verabschiedeten sich „die Turners on Tour“ mit dem Schlagerhit „Liebling, du kannst nicht immer 17 sein.“ Als Zugabe zum Faschingsmix tanzten alle drei Gruppen einen Flashmob. Tosender Applaus und Jubelrufe schallten aus dem Publikum. Die ersten erhitzten Gemüter löschten ihren Durst an der Bar und trafen Madame Ananas, die sich von Engel Aloisius einladen ließ. Eine Augenweide des Abends waren zudem die vielen entlaufenen Einhörner, ebenso viele Hengste wie Stuten, wobei die männlichen Feenwesen fotoscheu davon galoppierten. Zutraulicher zeigten sich die Bambis, solange die Jäger nicht in Sichtweite waren und die Zeitreisenden aus der Hippiezeit. Einmal mehr ist es dem TVW gelungen mit einem kunterbunten Schlusstupfer die Faschingssaison zu beenden. Beeindruckende Kostüme und fantasievolle Masken ließen jeden Gast zum Blickfang werden.

TEXT: Christine Schmerbeck, Landauer Zeitung

Foto zur Meldung: TV-Faschingsball 2018
Foto: TV-Faschingsball 2018

Bericht zum Silvesterlauf des TV-Wallersdorf 2017

(02.01.2018)

Silvesterlauf des TV-Wallersdorf 2017

 

 

 

Seit 23 Jahren organisiert der TVW zum Jahresschluss den Silvesterlauf. 230 Personen hatten sich angemeldet, um dem alten Jahr davon und in das neue Jahr hineinzulaufen. Auf dem Ettlinger Sportgelände meldeten sich Erwachsene und Kinder, entweder zum Laufen, Gehen oder Nordic Walking. Gegensätzlich zum Vorjahreslauf blieben die Temperaturen im Plusbereich und so fanden sich unter den Sportlern etliche Sommerfrischler mit kurzer Hose und T-Shirt. Traditionell feuerten die Böllerschützen den Startschuss ab.

Kaum hatten sich alle aufgewärmt, begrüßte erster Vorsitzender des TVW Werner Hahn die Teilnehmer, darunter viele bekannte Gesichter. Unter die Läufer mischten sich zweiter Bürgermeister Daniel Schneider, Rektorin der Bischof Riccabona Grund- und Mittelschule Stefanie Horinek, Dr. Alois Waas, Dr. Wolfgang Hiergeist und Eichendorfs dritter Bürgermeister Werner Straubinger. Zuschauer bildeten eine Allee und auch die Markträte Gudrun Zollner, Susanne Unger und Franz Aster feuerten die Vorbeilaufenden an.

Im Vorfeld hatten Petra Hahn, Margit Steer, Karin Kiermeier und Tanja Wallner die Namen der Teilnehmer in Listen eingetragen. Die Laufgruppen Dornach, Reisbach und Loiching, der FC Wallersdorf und SV Haidlfing oder der Schützenring Wallersdorf meldeten sich gleich gruppenweise an. Verantwortlich für Tee und Kuchen waren Julia Hahn, Christoph Wallner und Daniel Ritt. Vorsitzender Werner Hahn bedankte sich bei der Bäckerei Dischinger und allen Kuchenbäckerinnen. Ebenso bei Hans Horneck und Franz Reiter vom Stockclub Ettling. Sie hatten nicht nur das Areal bereitwillig zur Verfügung gestellt, sondern auch tatkräftig bei den Vorbereitungen geholfen.

Pünktlich zur Mittagsstunde positionierten sich die Läufer am Startpunkt. Werner Hahn wünschte einen verletzungsfreien Lauf und zugleich ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2018. Die Böllerschützen mit Schussmeister Adolf Zollner und Kommandogeber Josef Hartl feuerten eine Böllersalve ab, genau als die Ettlinger Kirchenglocken um 12 Uhr läuteten. Die Sportler suchten sich ihre gewählten Strecken. Die Längere führte am Isarufer entlang, aufwärts zur Frammeringer Brücke und am anderen Isarufer zurück. Bei dieser 12,8 Kilometer langen Route achtete Christoph Wallner als Streckenposten auf die Läufer. Wer nicht ganz so viel Ausdauer besaß, konnte die Isar bereits bei Zeholfing überqueren und erreichte nach 7,7 Kilometer das Ziel. Auch hier hatten die Streckenposten Josef Steer und Mathias Martin einen Blick auf die Sportler. Kurz darauf gaben die Schützen das Startsignal für die Kinder. Für die Kinder war eine Strecke von drei Kilometern bei der Isarstaumauer markiert. Andreas Schwaiger und Heinz Scheuermann betreuten den Kinderlauf. Auch viele Wanderer und Nordic Walker(Markus Inhofer/Betreuung) nutzten die Gelegenheit, dem neuen Jahr entgegen zu spazieren. Nach geraumer Zeit lief Daniel Ritt als Schlusslicht die längste Strecke um sicherzugehen, dass jeder Läufer das Ziel erreicht hat.

Wie die vergangenen 22 Jahre verzichtete man auch im 23. Jahr auf eine Zeitmessung. Für die Läufer, die das Ziel passierten, gab es Tee, Kuchen und einen Glücksbringer für 2018. Als Erinnerungsgeschenk erhielten am Ende alle einen Schutzengel. Die Organisatoren des TVW sagten Danke bei den Sponsoren, den Wallersdorfer und auswärtigen Vereinen, allen Laufgruppen und Einzelpersonen, der Bäckerei Dischinger sowie dem SV Ettling. Der Erlös aus dem Silvesterlauf kommt der Nachwuchsförderung beim Turnverein zu Gute. Im Jahr 2018 wird der Turnverein sein 50-jähriges Jubiläum feiern. Gleichalt mit den Reservisten wird gemeinsam ein dreitägiges Bürgerfest auf die Beine gestellt von Freitag, 15. Juni bis Sonntag, 17. Juni.

TEXT: Christine Schmerbeck Landauer Zeitung

Foto zur Meldung: Bericht zum Silvesterlauf des TV-Wallersdorf 2017
Foto: Bericht zum Silvesterlauf des TV-Wallersdorf 2017

Spendenübergabe Gerhard Hillmeier an den TV-Wallersdorf

(23.12.2017)

Spendenübergabe Gerhard Hillmeier an den TV-Wallersdorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanz-und Anlagenbetreuer Gerhard Hillmeier honorierte mit einer Spende von 100€ die Leistungen der Kinder und Jugendarbeit beim TV-Wallersdorf.

1.TV-Vorsitzender Werner Hahn bedankte sich bei Herrn Hillmeier und versicherte das es keine bessere Anlage gibt, als den Nachwuchs zu fördern.

Mit einem lauten „Danke“ bedankten sich die Kinder und Jugendlichen des TV-Wallersdorf.

 

Foto zur Meldung: Spendenübergabe Gerhard Hillmeier an den TV-Wallersdorf
Foto: Spendenübergabe Gerhard Hillmeier an den TV-Wallersdorf

TV-Faschingsball 2017

(27.02.2017)

 

 

 

 

TV-Faschingsball 2017

 

Ein schaurig-schöner Turnerball beendete die Wallersdorfer Faschingssaison. Dem Motto „Grusel-Night“ folgten furchterregende Gestalten aus der Unterwelt, Spezialeinheiten aus Action-Thriller oder jede Menge Untote Wiedergänger zu den Lebenden. Der TVW-Ball punktete einmal mehr als Besuchermagnet im Fasching.

 

Erster Vorsitzender des TVW Werner Hahn machte unter den phantastischen Wesen die Feuerwehr Wallersdorf, die Kolpingfamilie, den Schützenring und FC Wallersdorf, den TSV Pilsting und das Swat-Kommando Hüttenfreunde, die TV-Abteilungen Boogie-Woogie, Turner, Leichtathleten und Ju-Jutsu, die Zettl-Wirtschaft aus Pilsting und unzählige maskierte Gönner und Freunde des Vereins aus. Zombies, Fledermäuse und blutüberströmte Gäste fühlten sich im schauderhaften Kabinett Pfarrsaal zwischen Särgen, Skeletten und Spinnweben wohl. SENSENMANN- Werner Hahn eröffnete mit seiner fadenumwobenen Spinnenfrau Petra die Ballnacht. Die Untoten schwärmten aus ihren Grüften und belebten die Tanzfläche zur Musik der Partyband Sixty up.

 

Die Horrorgestalten gönnten sich eine erste Pause, um das Parkett den Turnermädels zu überlassen. Die Erwachsenen-, Jugend- und Nachwuchsgruppen begeisterten mit tänzerischen und akrobatischen Leistungen zum Remix von Meghan Trainor. In schillernden, perlenbesetzten oder farbenprächtigen Kleidern hübschten sie das Geisterhaus Pfarrsaal auf und ernteten für ihre brandheiße Showeinlage tosenden Applaus. Ihr Auftritt gipfelte im mexikanischen Totenfest „Dia de los muertos“. Innerhalb weniger Sekunden infizierten sie alle Schreckensgestalten zum Titel „Baila como yo“ mit dem skurrilen, bunt-fröhlichem Brauch, statt zu trauern, ausgelassen zu feiern.

 

Derweil suchten Draculas, Teufel und seinesgleichen die Bar auf und stillten ihren Durst. Schwarz-weiß eroberten schließlich die Hot Boogie Steps die Tanzfläche. Ihre Choreographie, einstudiert mit Jutta Wimmer, riss letztendlich die Ballgäste vom Hocker und aufgestellt in einer Linie tanzten alle zu „Achy Breaky Heart“. Zeit zum Verschnaufen blieb nicht, denn mit Sonja Seidl und ihren Mädels gastierte das Musical Rocky Horror Picture Show. Trockennebel und farbiges Licht bildeten die perfekte Kulisse für den Time Warp.

 

Bis weit in die Nacht feierte die Unterwelt und der TVW freute sich über den riesigen Besuch und bedankte sich bei den Gästen für die fantastischen Verkleidungen und Hausherrn Pfarrer Franz M. Deffner für die Überlassung des Pfarrsaals.

 

TEXT:

Christine Schmerbeck

Landauer Zeitung

Haidenkofen 45

94522 Wallersdorf

0175/2093783

 

 

[DAHEIM IN 94522]

Foto zur Meldung: TV-Faschingsball 2017
Foto: TV-Faschingsball 2017

Schützenball 2017

(08.01.2017)

Schützenball 2017

 

Der Schützenring Wallersdorf eröffnete am 07.01.2017 in gewohnter Weise die Ballsaison.

Der TV-Wallersdorf besuchte mit einer Abordnung aus der Vorstandschaft den Ball, und zollte somit den Wallersdorfer Schützen Respekt für die hervorragende Organisation. Und alle waren einer Meinung so kann der Fasching weitergehen.

Foto zur Meldung: Schützenball 2017
Foto: Schützenball 2017

Spendenaktion der VR-Bank

(29.10.2016)

Unter dem Motto:  "Nur mal kurz die Welt retten... Warum Gutes tun glücklich macht!"

Und: „Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muss“

 In einer Abschlussveranstaltung der VR-Bank wurden an 10 Einrichtungen bzw. Vereine für ein „Ehrenamtliches Engagement“  Spenden überreicht.

 

 

Der TV-Wallersdorf möchte sich nochmals bei der VR-Bank für die Blutspendenaktion und all den Blutspendern recht herzlich bedanken.

 

Foto zur Meldung: Spendenaktion der VR-Bank
Foto: Spendenaktion der VR-Bank

Ausflug des TV Wallersdorf

(04.07.2015)

Pünktlich um 7.30 Uhr startete der Bus bei herrlichem Sommerwetter zum Spitzingsee. Bei der Ankunft an der Taubensteinbahn gab es noch eine kleine Stärkung in Form von Brezen und Würstl bevor man sich zu der Wandertour auf einem Trampelpfad durch die Hochalmwiesen an alten Almen vorbei zu den felsigen Taubenstein mit grandiosem Rundumblick, begab.


Oben angekommen konnte man sich im Taubensteingipfelstüberl oder im Taubensteinhaus stärken und ausruhen. Wer nicht mehr den Weg zurück wandern wollte nutzte die Taubenstein-Kabinenbahn zum Tal.


Dort ging es dann weiter zum Schliersee, wo man den Tag noch am See mit einer Bootsfahrt oder beim Baden ausklingen ließ. Um 18 Uhr traf man sich im Biergarten des Seehotel Schlierseer Hof zum gemeinsamen Abendessen, ehe man die Heimreise antrat. Werner Hahn bedankte sich beim Busfahrer und Organisator Jürgen Hundsrucker für die sichere Fahrt und hat gleich die Planung für das nächste Jahr in Auftrag gegeben.

Foto zur Meldung: Ausflug des TV Wallersdorf
Foto: Ausflug des TV Wallersdorf

Leichtathleten des TV Wallersdorf in Bayern unterwegs

(30.06.2015)

Am letzten Juni Wochenende fanden im mittelfränkischen Dinkelsbühl die diesjährigen bayerischen Blockmeisterschaften statt. Franziska Weinzierl und Sophia Joerg gingen im Block Sprint/Sprung an den Start. Dieser Disziplinblock besteht aus 100m, 80m Hürden, Weitsprung, Hochsprung und dem Speerwurf. Beide Mädchen starteten in der Klasse W14 und mussten sich hier dem größten Teilnehmerfeld, mit insgesamt 37 gemeldeten Athletinnen, stellen.


Die erste Disziplin war der Weitsprung auf einem Nebenplatz. Hier hatten die Athletinnen sehr große Probleme, da die Anlaufbahn sehr kurz war und einige Anläufe dadurch verkürzt werden mussten. Außerdem hatten die Mädchen mit starkem Regen zu kämpfen, wodurch die Leistungen im gesamten Feld enttäuschend ausfielen. Weiter ging es bei 1,3m Gegenwind mit den 80m Hürden. Sophia konnte hier ihren Lauf für sich entscheiden und blieb trotz Wind unter 15 Sekunden knapp dahinter kam Franziska als zweite ins Ziel. In dieser Disziplin konnten sich beide, im Vergleich zu den Bezirksmeisterschaften, deutlich verbessern.

 

Beim Hochsprung lies sich auch die Sonne blicken, jedoch begleitet von starken Windböen, wodurch viele Teilnehmerinnen Probleme mit dem Anlauf hatten und dadurch unnötige Versuche über niedriger Höhen brauchten. Franziska konnte ihre Leistung von den niederbayerischen Meisterschaften bestätigen und übersprang wieder 1,37m. Sophia verbesserte sich gleich um 9cm auf 1,34m. Jedoch machte sie eine etwas unangenehmere Bekanntschaft mit der Hochsprunganlage, wodurch sie ihr Trainer aus dem Wettkampf nahm, da noch 2 weitere Disziplinen auf dem Programm standen. Auch beim 100m Lauf konnten sich beide Wallersdorfer Athletinnen steigern. Franziska arbeitete an ihrer Sprinttechnik und überquerte die Ziellinie nach 14,97 Sekunden. Sophia war im stärksten Zeitlauf und erreichte eine Zeit von 14,24 Sekunden. Beim abschließenden Speerwurf zogen erneut Unwetter auf, wodurch die Startzeit um 20 Minuten vorgezogen wurde. Trotz den windigen Verhältnissen, zeigten die Mädchen schöne Würfe und steigerten ihre Weiten. Franziskas weitester Wurf landete bei einer neuen persönlichen Bestweite von 13,79m. Sophia schleuderte das Wurfgerät auf 19,50m hinaus. In der Endabrechnung reihten sich beide Mädchen im Mittelfeld ein, wobei aber innerhalb von 100 Punkten gleich 15 Athletinnen lagen. Franziska und Sophia konnten ihre Leistungen von den niederbayerischen Meisterschaften, trotz der schlechten Bedingungen beim Weitsprung, bestätigen. Am Ende war man sich einig, dass nicht jeder Tag gleich ist und es trotzdem eine sehr schöne Erfahrung war, sich mit den besten Athletinnen aus ganz Bayern zu messen.

 

Nach den erfolgreichen niederbayerischen Meisterschaften startete Timo in Ingolstadt über 100m und im Weitsprung. Im Vorlauf über 100m Kam Timo mit 11,19sec nah an seine persönliche Bestleistung heran und erreichte den Endlauf. Leider verletzte er sich leicht beim Aufwärmen zum Weitsprung, wodurch der Wettkampf abgebrochen wurde, damit die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften nicht gefährdet wird.

Foto zur Meldung: Leichtathleten des TV Wallersdorf in Bayern unterwegs
Foto: v.l. Sophia, Tobias, Franziska

TV gratuliert Sieglinde Maryniak zum 75. Geburtstag

(24.06.2015)

Mit festem Standpunkt vertritt Sieglinde seit mehr als 40 Jahren  die Interessen aller Breiten- und Leistungssportler, bringt sich mit guten Argumenten und Vorschlägen in Diskussionen ein, ohne dabei im Vordergrund stehen zu müssen. Wir alle schätzen Sieglinde für ihre große Freundlichkeit, Verlässlichkeit und Fachkompetenz.

 

Der TV-Wallersdorf wünscht  Glück, Freude im Kreise der Familie sowie viele schöne Erlebnisse & vor allem viel Gesundheit, und dass Sieglinde noch viele Jahre dem Verein erhalten bleibt

Foto zur Meldung: TV gratuliert Sieglinde Maryniak zum 75. Geburtstag
Foto: TV gratuliert Sieglinde Maryniak zum 75. Geburtstag

TV beim Bayerischen Landesturnfest in Burghausen

(16.06.2015)

Am vergangenen Donnerstag fand in Burghausen das Bayerische Landesturnfest statt, wo sich der TV Wallersdorf erstmals am Wettbewerb Fit im Team 40+ mit einer Gruppe aus 5 Damen und 1 Mann beteiligte. Vor 3 Monaten begann die Gruppe unter der Leitung von Sieglinde Maryniak eifrig zu trainieren. Somit startete man am Donnerstag früh mit dem Bus, begleitet von den Turnermädels und ein paar Zuschauer nach Burghausen. Hier gleich ein Dankeschön an unseren Busfahrer Jürgen Hundsrucker.

 

Am Vormittag ging es gleich los mit dem Wettkampf, als erste Disziplin hatten sie „Bleib im Gleichgewicht“ einen sensomotorischen Parcours, die zweite Disziplin war „Vielfältiges mit dem Ball „ – prellen, werfen, fangen und zielen und als letzte Disziplin tanzten sie zu dem Lied „I do, I do von Abba“. Die wochenlange Vorbereitung hat sich gelohnt, denn sie erhielten 52 von 54 möglichen Punkten und erreichten den 1. Platz.

 

Zusätzlich durften sie noch auf 3 verschiedenen Bühnen den Tanz für das ganze Publikum vorzeigen. Die Gruppe besteht aus Irmgard Mader, Irene Sobiok, Margit Steer, Sylvia Steinhofer, Petra Hahn und Erhard Jungbauer.

Foto zur Meldung: TV beim Bayerischen Landesturnfest in Burghausen
Foto: TV beim Bayerischen Landesturnfest in Burghausen

Niederbayerische Meisterschaften der Leichtathleten beim TSV Plattling

(09.06.2015)

Tolle Ergebnisse konnte der TV Wallersdorf bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Leichtathletik in Plattling einfahren. Am Samstag standen die Wettkämpfe für die 12 - 15 Jährigen an. Sonntags die Altersklassen ab 16 Jahre – Männer/Frauen. Samstags musste man den teilweise widrigen Witterungsbedingungen trotzen und seine Leistung abrufen können.

 

Jakob Pölsterl bestritt seine ersten Einzelmeisterschaften auf Bezirksebene in der AK M12. Gegen starke Kontrahenten wurde er über die 75m und im Weitsprung  jeweils Neunter. Im 800m Lauf erreichte er Platz 3 und konnte sich somit über eine Medaille freuen. Im Speerwurf wurde er mit 16,05m Fünfter.

 

Bei den jüngsten Mädchen nahmen Franziska Plank, Nadine Pertler und Lena Heißenhuber teil.

 

Im größten Teilnehmerfeld mit bis zu 28 Teilnehmerinnen trumpften sie groß auf. Über die 75m Sprintstrecke wurde Franziska 16`te, Nadine Elfte und Lena sogar zeitgleich, mit Weishäupl Alina vom TSV Plattling, mit 11,37 Sekunden Dritte. Sie stand somit gleich auf dem Treppchen. Im Speerwurfwettkampf wurde Franziska mit 12,80m Zwölfte. Nadine erging es besser und hatte mit tollen 25,13m nur 21cm Rückstand auf die Siegerin aus Pfarrkirchen. Dennoch ist der Vizemeistertitel eine super Sache. Die Wurfstarke Athletin konnte im Kugelstoßen sogar noch eine Schippe drauflegen und sich den Meistertitel für den TV sichern. Mit diesem Titel ist sie sogar in den E-Kader des Bezirkes Niederbayern aufgenommen worden, was den Tag für sie noch viel besser machte. Über die 800m Distanz ging Lena an den Start. In einem guten Lauf konnte Sie Ihre Bestzeit vom Blockmehrkampf in Passau deutlich unterbieten und mit 2:53,59 den dritten Platz einholen. Im 60m Hürdenlauf bewies Sie ebenso Ihr Können und wurde wieder Dritte. Die Ergebnisse im Weitsprung: Lena:11., 3,79m; Nadine: 18., 3,54m; Franziska:26. 3,13m

Ergebnisse im Speerwurf: Nadine: 2., 25,13m; Lena: 7., 18,97m; Franzsika: 12., 12,80m

 

Bei den vierzehnjährigen Mädchen bewiesen Roith Vanessa, Jörg Sophia, Weinzierl Franziska und Papadopoulou Christina. Im 100m Finale wurde Sophia mit 14,06 Sekunden tolle Drittplatzierte dicht gefolgt von Ihrer Mannschaftskollegen Roith Vanessa auf Platz 4. Weinzierl Franziska wurde Neuntplatzierte. Bei den 80m Hürden wurde Sophia mit 14,57 Sekunden Sechste. Vom Regen stark beeinflusst war der Hochsprung von Franziska. Sie konnte hier leider nicht ihre Form abrufen und wurde mit 1,30m „nur“ Siebte. Wenn sie Ihre Bestleistung abrufen hätte können, wäre ein viel besserer Platz drin gewesen. Dafür passte im Weitsprung der dritte Versuch den sie voll am Brett erwischte und landete mit 4,43m in der Sprunggrube. Dies brachte Ihr den Fünften Platz knapp hinter Sophia die mit 4,48m Vierte wurde ein. Im Speerwurf wurde Sophia mit 19,93m Sechste. Bei Vanessa kam der Speer leider immer falsch auf und somit konnte Sie keine Weite erzielen. Im ersten von zwei Zeitläufen der 4x100m Staffel in der Klasse WJ U16 erreichte das Quartett mit 56,31 Sekunden als Drittplatzierte die Ziellinie. Leider war der zweite Zeitlauf deutlich schneller und somit war die Enttäuschung spürbar. Die vor Ihnen liegenden Staffeln waren alle meist um ein Jahr älter. Im nächsten Jahr können sie sicher weiter vorne landen.

 

In der AK M14 starteten Schalle Moritz, Plank Tobias und Neuling Pätzold Valentin. Die drei erreichten im 100m Lauf die Plätze 5, 6 und 7. Bei den 800m hatten Tobias und Valentin extrem schnelle Konkurrenten und konnten leider nicht vorne mitlaufen. Dennoch sind 2:35,13 von Tobias eine gute Zeit. Valentin konnte in seinem ersten Wettkampf über die 800m viel Erfahrung sammeln und wird sich sicher noch verbessern können. Was er im Weitsprung drauf hat, bewies er mit 4,46m bei Gegenwind. Diese Leistung brachte ihm den vierten Platz ein. Moritz war mit 4,28m hinter Valentin. Tobias hatte Schwierigkeiten im Weitsprung und kam leider nur auf den Sechsten Platz.

Ergebnisse Speerwurf: Moritz: 6., 23,65m; Valentin: 8., 22,32m.

 

Tobias Dausch, Patrick Dietlmeier und Timo Dausch gingen dann am Sonntag an den Start.

 

Patrick war um 11 Uhr der erste der die Spikes anzog und voller Eifer beim Hochsprung antrat. Die angestrebte Höhe 1,55 m konnte er leider nicht überspringen. Drei knapp gerissene Versuche bescherte ihm mit einer Höhe von 1,50m, den 4. Platz in der Gesamtwertung. Über die 100m wurde er 11-ter und verbesserte aber seine Zeit auf gute 13,05 Sekunden.  Sieger und Niederbayerischer Meister in diesem Lauf wurde sein Vereinskamerad Timo. Der Bayernkaderathlet verbesserte in dem furiosen Sprint seine persönliche Bestleistung auf hervorragende 11,14 Sek.. Mit dieser Zeit steht er momentan auf Platz 5. in der bayerischen Bestenliste. Im Weitsprung war er in der letzten Zeit mit sich selbst nicht zufrieden, was sich an diesem Tag aber ändern sollte. Konzentriert und hoch motiviert steigerte er sich von Sprung zu Sprung bis im letzten 6,73m angezeigt wurde. Hier belegte ebenfalls den ersten Platz und liegt damit nur einen Zentimeter hinter seiner persönlichen Bestleistung. Auch Tobias war an diesem Tag beim Weitsprung gemeldet. Bei den Männern konnte er seine Saisonbestleistung  um weiter 3cm auf 5,79m verbessern. Damit erkämpfte er sich den 4. Platz mit nur einem Zentimeter Abstand auf das Podest. Als letzte Disziplin an diesem Tag standen die 4 x 100m Staffeln auf dem Zeitplan mit Ozan Akkel (TSV Plattling) Andreas Maulberger und Anton Gering (beide TSV Vilsbiburg) startete Timo eine Altersklasse höher bei der männlichen Jugend U20. Als Startläufer gab Ozan den Staffelstab an Timo weiter. Der mit raumgreifenden Schritten etliches auf die anderen Sprinter gutmachte und auf Anton übergab. Er konnte mit einem perfekten Wechsel auf Andreas, mit der Männerstaffel der LG Region Landshut gleichziehen und sie in einem spannenden Schlussspurt sogar noch überholen. Dies bedeutete für die Vier in der Zeit von 43,43 Sek. den Niederbayerischen Meistertitel und die schnellste Zeit des Tages. Ebenfalls erreichten sie die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in der Altersklasse U20.

 

Als kommenden Wettkampf sollten die Eltern den 04. Juli vormerken. da finden die Kreiseinzelmeisterschaft in Straubing statt.

Foto zur Meldung: Niederbayerische Meisterschaften der Leichtathleten beim TSV Plattling
Foto: Nadine Siegerin im Kugelstossen / vl Franziska W., Sophia, Christina, Vanessa

Großzügige Spende für TV von der Sparkasse Niederbayern-Mitte

(06.06.2015)

Der TV-Wallersdorf möchte sich nochmals bei der Sparkasse Niederbayern-Mitte recht herzlich für die großzügige Spende, und somit für die Unterstützung der Jugendarbeit beim TV-Wallersdorf bedanken.


Die Sparkasse Niederbayern-Mitte leistet mit ihrer Spende einen großen Beitrag.

Foto zur Meldung: Großzügige Spende für TV von der Sparkasse Niederbayern-Mitte
Foto: Großzügige Spende für TV von der Sparkasse Niederbayern-Mitte

Vier Podestplätze für TV-Athleten beim Rolf-Watter-Sportfest

(04.06.2015)

Unter besten Wettkampfbedingungen fand in Regensburg das Rolf-Watter-Sportfest statt. Die im Stadion der Universität ausgetragene Veranstaltung war mit 426 Sportlern sehr gut besucht. Bei sommerlichen Temperaturen von 24 Grad, bei 95 Prozent aller Sprints leistungsfördernden Rückenwind, dankten es die Athleten mit einem wahren Feuerwerk an persönlichen Bestzeiten. Höhepunkt war der 1500m Lauf der Frauen mit Corinna Harrer die mit 4:11,37 eine neue Jahresbestleistung lief dicht gefolgt von ihrer Teamkollegin Maren Kock, bei der die Uhr bei 4:14,20 Minuten stehen blieben.

 

Die Farben des TVW vertaten an diesem Tag Christina Papadopulu, Vanessa Roith, Franziska Weinzierl, Sophia Jörg, Tobias Plank, Tobias und Timo Dausch mit teilweise überraschenden Leistungen. Christina und Vanessa erreichten bei ihrem ersten Einzelwettkampf gute Platzierungen. Christina belegte über 100 m den 9. Platz (15,85 Sek.) und im Weitsprung Platz 8 (2,74m). Vanessa erkämpfte sich zwei gute siebte Plätze mit 3,09m beim Weitsprung und guten 14,64 Sek. über 100m, blieb sie nur einen Platz hinter Franziska die sich an diesem Tag um über eine halbe Sekunde auf 14,51Sek. steigern konnte (Platz 6.). Beim Weitsprung blieb Franzi mit 3,86m (ebenfalls Platz 6) weit hinter ihren Erwartungen  und musste den Wettbewerb, wegen einer Unachtsamkeit bei der Landung nach dem dritten Sprung, leider beenden. Besser lief es diesmal für Sophia, sie verbesserte sich über 100m ebenfalls um eine halbe Sekunde auf gute 13,63 Sek., was ihr den 2. Platz und die B-Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften einbrachte. Die ehrgeizige Athletin konnte sich aber nochmals verbessern, mit einem Sprung auf 3,66m durfte sie zum ersten Mal ganz oben auf´s Stockerl. Platz 1. und eine Steigerung um 7cm, das konnte sich sehen lassen.
 
Ebenfalls einen guten Tag hatte Tobias Plank, über 100m verbesserte er sich um 4 Hundertstel auf gute 14,08 Sek. was ihm Platz 5 bescherte. Über 800m wurde er guter sechster, hervorzuheben ist aber seine Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Jahr. Der ruhige Sportler lief die Strecke um 41 Sek. schneller und kam mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:42,61 Min ins Ziel.

Bei den Männern ging Tobias Dausch an den Start. Er überzeugte mit einer guten Zeit über 100m, in 12,35 Sek konnte an seine Leistung vom letzten Jahr (12,34Sek.)anknüpfen. Mit stabilen Sprüngen beim Weitsprung und Platz 4 konnte er auch hier überzeugen. Bei drei seiner sechs gültigen Sprünge landete er jeweils über der 5,70cm Marke wobei der weiteste mit 5,76 m gemessen wurde. Timo ging an diesem Tag in drei Disziplinen an den Start. Im Weitsprung wollte es nicht so laufen, mit Problemen bei der Landung verschenkte er wertvolle Zentimeter und belegte mit 6,13m trotz allem noch einen guten 3. Platz. Im Sprint über 100m schaffte er in 11,28 Sek. auf Anhieb die Norm für die Deutsche Meisterschaft.

Mit der erweiterten 4 x 100m Staffel die mit Athleten aus Vilsbiburg verstärkt wurde, liebäugelte man ebenfalls mit der dt. Norm (43,80Sek.) Die Zeit von 45,11 Sekunden, die in Germering gelaufen wurde, sollte es auf der schnellen Regensburger Bahn endlich klappen. Nach einem explosiven Start von Anton Gehring und einem einigermaßen guten Wechsel auf Andreas Maulberger, liefen Philipp Rostan und Timo das Rennen sicher ins Ziel. Dort stoppte die Uhr bei hervorragenden 43,53Sek., das bedeutet die Norm wurde  geschafft und momentan Platz 1. in der deutschen Bestenliste. Erschöpft aber stolz über die erbrachten Leistungen die jeder Sportler erreichte,  fiebern alle schon dem nächsten Wettkampf entgegen.

Foto zur Meldung: Vier Podestplätze für TV-Athleten beim Rolf-Watter-Sportfest
Foto: Vanessa, Tobias D., Christina, Timo, Fanziska, Tobias P., Sophia

Fünf TV-Athleten bei Sparkassen-Gala

(28.05.2015)

Leichtathletik der Extraklasse gab es wieder bei der Sparkassen-Gala in Regensburg. Bei den Sprintern, Springern und Mittelstrecklern waren namhafte deutsche, aber auch Athleten aus knapp zwanzig anderen Nationen am Start. Vor allem die Sprinter setzten die Glanzlichter im Regensburger Universitätsstadion. Der Wolfsburger Sven Knipphals in 10,13 Sekunden und die Münsteranerin Tatjana Pinto in 11,23 Sekunden konnten sich über 100 m für die WM in Peking empfehlen. Feinste Sahne auch die 38,65 Sekunden der deutschen Männer-Staffel über 4x100 m.

 

Auch die Wallersdorfer ließen sich  von der tollen Atmosphäre und den guten Leistungen anstecken. In der Altersklasse U16 stand als einzige Disziplin der Weitsprung auf dem Zeitplan. Allen voran Niederbayernkader Athletin Franziska Weinzierl. Sie zeigte mit Sprüngen über 4 Meter einen stabilen Wettkampf. Ihre beiden weitesten lagen bei 4,40m und 4,46m wobei sie einmal mit dem linken und einmal mit dem rechten Bein absprang, was für eine gute Körperbeherrschung spricht. Franzi belegte dabei den 5. Platz in der Altersklasse W14. Plank Tobias belegte bei der männlichen Jugend M14 den tollen 2. Platz. Er sprang im 6. und letzten Versuch auf 4,29m und überbot seine Bestweite um 21cm.  Den 8. Platz erreichte Roith Vanessa in der Altersklasse W14. Die ehrgeizige Athletin zeigte einen konzentrierten Wettkampf und verbesserte fünfmal ihre Bestleistung. Am Ende standen 3,71m auf der Ergebnisliste und eine Steigerung von 62 cm. Die größte Verbesserung an diesem Tag zeigte aber Christina Papadopoulou. Sie belegte den 9. Platz und überbot ihre Bestleistung um 74 cm auf 3,48m.

 

Dausch Timo der bei der männlichen Jugend U18 startete bestätigte seine Leistung über 100m mit stabilen 11,29 Sek, was ihm den 4. Rang in seiner Altersklasse einbrachte. Im Weitsprung kam er zwar nicht an seine Bestleistung heran, aber mit drei Sprüngen über 6,40m bestritt er einen konstanten und sprang in dem hochklassig besetzten Feld auf den 6. Platz.

 
Die nächste Möglichkeit um ihr Können zu zeigen haben die Leichtathleten am 20./21. Juni bei den Niederbayerischen Meisterschaften in Plattling. Bei dem der TV mit ca. 13 Sportlern vertreten sein wird.

Foto zur Meldung: Fünf TV-Athleten bei Sparkassen-Gala
Foto: v.l. Christina Tobias Vanessa Timo Franziska

Trainingsjacken für Turnerinnen des TV Wallersdorf

(20.05.2015)

Die Wettkampfmannschaften der Turngruppen des TV dürfen sich über einheitliche Trainingsjacken freuen. Einen Beitrag mit ihrer Spende leisteten Finanz-und Anlagenbetreuer Gerhard Hillmeier mit 100€ und die Reservisten mit 150€, denn die Sponsoren sind sich einig, dass die örtliche Jugend gefördert werden muss. Gerade bei Wettkämpfen präsentieren die Turngruppen die Marktgemeinde in ganz Bayern, bekräftigte 1.TV-Vorsitzender Werner Hahn und bedankte sich bei den Spendern.

 

Stellvertretend für die Reservisten überreichte Jürgen Hundsrucker und Peter Brunner die Finanzspritze.


Auf Kommando von Tanja Eglseder riefen die Mädchen ein lautes „Danke“ im Chor.

Foto zur Meldung: Trainingsjacken für Turnerinnen des TV Wallersdorf
Foto: Trainingsjacken für Turnerinnen des TV Wallersdorf

TV-Athleten mit guten Leistungen bei Mehrkampf-Bezirksmeisterschaft

(06.05.2015)

Vier Athleten des TV Wallersdorf fuhren am Samstag zu den niederbayerischen Blockmeisterschaften nach Passau. Lena Heißenhuber, Sophia Jörg, Franziska Weinzierl und Tobias Plank mussten jeweils einen Block mit fünf Disziplinen absolvieren und möglichst viele Punkte sammeln. Jeder musste Sprinten, Hürdenlaufen und Weitspringen. Sophia und Franziska mussten zusätzlich Hochspringen und Speerwerfen. Lena und Tobias hatten eine Ausdauerdisziplin mit 800m/2000m und Ballwurf auf dem Programm stehen. Am Anfang war die Stimmung zwecks des regnerischen Wetters noch  gedämpft aber letztendlich bescherte ein regenfreier Wettkampfablauf doch noch gute Leistungen der Leichtathleten.

 

Sophia und Franziska starteten beide in derselben Altersklasse W14. Hervorzuheben war der Weitsprung der beiden. Franzi hatte mit 4,59m einen tollen Sprung gezeigt obwohl sie hierbei das Brett nicht mal traf. Sophia konnte sich über 4,58m freuen und blieb nur einen Zentimeter hinter Franziska. Nur Favoritin Gubisch Pia von der LG Wolfstein sprang mit 4,83m weiter als die beiden. Im Hochsprung sind die sehr guten 1,37m von Franziska hervorzuheben. Im 100m Sprint lief Sophia mit 14,26 Sekunden die zweitschnellste Zeit bei den 14 Jährigen Mädchen. In der Gesamtwertung wurde Jörg Sophia Vierte mit nur 22 Punkten Rückstand auf Platz 3 und Franziska Weinzierl erreichte Platz 6. Beide haben über 2000 Punkte erreicht und somit die B Qualifikation für die bayerische Meisterschafft geschafft.

 

Im Block Lauf starteten Lena und Tobias. Lena, die bei den W12 an den Start ging, zeigte einen hervorragenden 800m Lauf der ihr viele Punkte einbrachte. Gegen ihre 9 Kontrahentinnen schaffte sie eine Zeit von 2:59,74. Somit blieb sie unter der 3 Minuten Marke und erreichte als Zweite das Ziel. Leider verschenkte sie im Weitsprung sehr viel und konnte die 4 Meter Marke nicht knacken, was aber leicht drin gewesen wäre. Im 60m Hürden Lauf musste sie sich nur der Siegerin Englisch Madeleine geschlagen geben. Mit 1995 Punkten konnte sie sich zur Freude aller die Bronzemedaille umhängen. Aber nur denkbar knappe 2 Punkte trennten sie zu Platz zwei.

 

Tobias musste sein Können bei den Vierzehnjährigen zeigen. Im Weitsprung freute er sich zu recht über 4,08m wobei er hier den Absprung noch weit vor dem Brett setzte. In der noch frühen Saison wird er seine Leistungen hier noch sicherlich steigern können. In der gefürchteten 2000m Disziplin überzeugte er durch ein gut gewähltes Tempo. Seine Zeit blieb bei 8:23,42 stehen. Das muss ihm erst einmal jemand nachmachen. Im Ballwurf zeigte er 32m. Am Ende wurde er Drittplatzierter. Leider verpasste man die Siegerehrung, da zum Schluss Hagel und Gewitter den Wettkampftag zu früh beendeten.

Foto zur Meldung: TV-Athleten mit guten Leistungen bei Mehrkampf-Bezirksmeisterschaft
Foto: Tobias beim 2000m Lauf /Tobi, Franzi, Sophia und Lena

TV gratuliert Anton Seidl zum 80. Geburtstag

(02.05.2015)

Der TV Wallersdorf gratulierte dem Ehrenmitglied Anton Seidl zum 80. Geburtstag.


Anton ist topfit und gesund, auch die Männerfitness - Stunde besucht Anton regelmäßig.


Treu dem Motto von „Turnvater Jahn“ frisch, fromm, fröhlich, frei!
 

Foto zur Meldung: TV gratuliert Anton Seidl zum 80. Geburtstag
Foto: TV gratuliert Anton Seidl zum 80. Geburtstag

TVW bei Germeringer Top Meeting

(06.04.2015)

Das VR-Meeting am 01. Mai in Vilsbiburg etablierte sich in den letzten Jahren zum Auftaktwettbewerb für die Wallersdorfer. Durch die schlechten Wettervorhersagen und der mangelnden Teilnehmermeldungen wurde es, seit seinem Bestehen, zum ersten Mal abgesagt. Dies betraf nicht nur Vilsbiburg, sondern Wettkämpfe in ganz Deutschland. So begannen die Wallersdorfer erstmals ihre Freiluftsaison in Germering bei München. Das bedeutete viel Arbeit für das Wettkampfbüro des SV Germering, die dadurch viele Nachmeldungen entgegennehmen mussten.

 

Roith Vanessa, Papadopulu Christina, Jörg Sophia, Weinzierl Franziska vertraten den TV in der AK weiblich U16 und Dausch Timo in der Klasse männlich U18. Entgegen vieler anderer Veranstaltungen, begann der Wettkampf mit den 4x100 m Staffeln. Akkel Ozan, Klein Florian, Rostan Philipp und Timo gingen in der Altersklasse U20 an den Start. Da insgesamt nur 5 männliche Staffeln gemeldet waren, liefen Männer, Jugend U20 und U18 alle in einem Rennen. Die Vier sprinteten in 45,11 sec über die Stadionrunde und schafften den 1. Platz und gleichzeitig die schnellste Zeit des Tages. Um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften zu schaffen fehlten ihnen zwar noch über eine Sekunde, die sind aber mit reibungsloseren Wechseln allemal drin.

 

Kurze Zeit später starteten Sophia, Vanessa, Christina und Franziska ebenfalls über 4x100 m.

 

Die Staffel, die seit kurzem erst miteinander trainiert, ging hochmotiviert an den Start. Sie liefen das Rennen in einem zügigen Tempo unter 58 Sekunden zu Ende, wurden aber nachträglich wegen eines Wechselfehlers leider disqualifiziert. Nach kurzer Niedergeschlagenheit, freuen sich aber alle schon auf den nächsten gemeinsamen Start.

 

Die zweite Disziplin für Timo an diesem Tag war der Weitsprung. Da er gut durch die Vorbereitungsphase gekommen ist, war ihm die Freude am Wettkampf deutlich anzumerken. Nach stabilen Sprüngen auf 6,24 m, 6,30 m und 6,18 m qualifizierte er sich für das Finale. Mit drei weiteren Versuchen sicherte er sich im Vorletzten mit 6,57 m den 1. Platz in der Altersklasse U18.

 

Mit zwei ersten Plätzen bei zwei Starts kann eine Saison nicht besser beginnen. Für ihn geht es am 16. Mai zum Rolf-Watter-Sportfest nach Regensburg.

 

Die U16 Athleten treten am 9. Mai bei den Niederbayerischen Block Meisterschaften in Passau an.

Foto zur Meldung: TVW bei Germeringer Top Meeting
Foto: vl: Vanessa Christina Sophia Franziska / Bildmitte: Timo Dausch

Badefahrt des TV Wallersdorf nach Nürnberg

(21.02.2015)

Am Samstag den 21.02.15 fuhr der TV-Wallersdorf ins Kristall Palm Beach Bad nach Nürnberg.


Diese Badefahrt ist vor allem für die Kinder und Jugendlichen des TV-Wallersdorfs.

 

Es nahmen Kinder und Jugendliche aus der Turnabteilung der Leichtathletik und Ju-Jutsu Abteilung teil, und hatten eine Menge Spaß im Future World & Space Center mit 16 Rutschen auf 1,6 Kilometern-Gesamtlänge, oder aber auch im Fun & Beach Wellenbad, der Wellenbetrieb fand jede halbe Stunde statt. Angenehme, warme Temperaturen und die lichtdurchflutete Gebäudekuppel lassen hier jeden Tag „die Sonne scheinen“. Die kleinsten Gäste hatten Spaß im schönen Kinderbecken mit vielen lustigen Attraktionen.

 

Die Betreuung und Ansprechpartner vor Ort  hatten die Übungsleiter Julia Hahn, Tanja Eglseder, Marion Hundsrucker, Werner Hahn und Jürgen Hundsrucker der in bewährter Weise den Bus fuhr und alle sicher chauffierte.

Foto zur Meldung: Badefahrt des TV Wallersdorf nach Nürnberg
Foto: Badefahrt des TV Wallersdorf nach Nürnberg

DLV-Bestennadel für Tim Dausch

(23.01.2015)

Gemeinsam mit Athleten aus Plattling wurde Timo mit der Staffelgemeinschaft „Untere Isar“ für ihre Top 30. Platzierung in der Altersklasse U18 geehrt. Die Nadel wird für die Plätze 1 bis 30 der Deutschen Bestenliste vergeben, jedoch jeweils nur einmal und nur für die höchste erreichte Platzierung.

 

Am vergangenen Freitag war die Pizzeria Don Camillo e Peppone Treffpunkt für die Athleten und deren Angehörige. Bis auf wenige Ausnahmen, die wegen Krankheit oder sonstigen Verpflichtungen absagten, war der Großteil der geladenen Gäste gekommen. In gemütlicher Atmosphäre nahmen der Vorstand des TSV Plattling, Thomas Emberger und Abteilungsleiter Leichtathletik, Josef Hofmeister die Auszeichnungen vor. Nachdem alle Plattlinger Athleten für ihre Einzelleistungen geehrt wurden, war die „StG Untere Isar“ an der Reihe. Zusammen mit Akkel Ozan, Klein Florian und Rostan Phillipp lief Timo Dausch am 17. Mai 2014 in Regensburg die  4 x 100 Meter in der Zeit von 44,21 Sek. , was Platz 24 in der Deutschen Bestenliste bedeutete. Hervor gehoben von Hofmeister wurde, das die Zeit bereits beim zweiten Start erlaufen wurde und sie damit die Norm für die Deutsche Meisterschaft erfüllten. Bei gutem Essen und angenehmen Gesprächen lies man den an Abend entspannt ausklingen.

 

Für Timo war es aber nicht die einzige Topplatzierung, auch beim Weitsprung  mit 6,74 m und im Dreisprung mit 13.08 m belegte er jeweils den 24. Platz in Deutschland in der Altersklasse U18. Über 100 m Sprint kam er mit 11,19 sec auf den 50. Platz.

 

Zum Abschluss wünschte man allen Athleten viel Glück und Gesundheit für die Saison 2015.

Foto zur Meldung: DLV-Bestennadel für Tim Dausch
Foto: v. li.: Klein, Dausch u Rostan (Akkel nicht im Bild)

Gelungener Auftakt der Leichtathleten

(20.11.2014)

Die Werner-von-Linde-Halle in München war am Sonntag Austragungsort der Südbayerischen Meisterschaften der Männer/Frauen und U18. Sage und schreibe 517 Sportler aus 99 Vereinen sowie Gäste aus Italien, Österreich nutzten das Event als erste Standortbestimmung in einer kurzen Hallensaison. Für den TV Wallersdorf gingen Dietlmeier Patrick, Kettl Matthias und Dollinger Marco an den Start. Ebenso die Staffelgemeinschaft aus Plattling und Wallersdorf die in diesem Jahr mit Vilsbiburg mehr als verstärkt werden konnte.

 

Sein Wettkampfdebüt im Wallersdorfer Trikot gab Kettl Matthias aus Oberpöring. Der 16-jährige startete mit Dietlmeier Patrick in der Altersklasse U18 über 800m. In dem starken Teilnehmerfeld das in drei Zeitläufe aufgeteilt wurde, musste Matthias, etwas nervös, im Zweiten an den Start. Bis zu Mitte des Rennens konnte er sich noch am Mittelfeld orientieren, was aber nach einer Tempoverschärfung der führenden Läufer nicht mehr möglich war und abreissen lassen mußte. In der Gesamtwertung belegte er mit einer Zeit von  2:29,96 Minuten den 17. Platz.  Im dritten und stärksten Lauf des Tages war dann Patrick gefordert. Er lief ein beherztes Rennen das er mit 2:43,26 Minuten und Platz 20. beendete und seine persönliche Bestleistung um 10 Sekunden unterbot.

 

Die 4x200 Meter Staffeln bildeten wie immer den Abschluß des langen Wettkampftages. Anton Gehring als Startläufer  übergab auf dem 3. Platz liegend an Andreas Maulberger(beide TSV Vilsbiburg). Durch die Aufgabe der Staffel aus Ingolstadt wechselte er als Zweiter auf Rostan Phillipp der den Abstand auf die Wasserburger Staffel noch ausbauten konnte. Die bis dahin führende Staffel der LG Stadtwerke München beging einen Wechselfehler und wurde disqualifiziert. Das bedeutete die Führung in diesem Lauf, die Marco Dollinger als Schlussläufer sicher ins Ziel brachte. Mit der Zeit von 1:38,27 Minuten hatte man 0,3 Sekunden Vorsprung auf den TSV 1880 Wasserburg und 2,8 Sekunden auf die Staffel der LG Region Landshut. Dies bedeutete Platz 1. in der Gesamtwertung und den Titel Südbayerischer Meister.
 

Durch diesen Sieg sind alle Athleten hoch motiviert und lässt auf noch bessere Zeiten bei den nächsten Wettkämpfen hoffen.

 

Als nächstes stehen die Südbayerischen Meisterschaften der U16 Athleten am 08. Februar ebenfalls in München auf dem Programm. Für die 6 – 13 jährigen Sportler steht die erste Winterpower in Deggendorf am 31. Januar vor der Tür. Die weiteren Termine sind: 14. Februar, Wallersdorf und am 21. März in Straubing.

Foto zur Meldung: Gelungener Auftakt der Leichtathleten
Foto: v.l. Kettl, Dietlmeier, Dollinger

Abschlußfahrt 2014 der Radsportgruppe

(22.10.2014)

Zur Abschlussfahrt der Rennradsaison 2014 starteten sieben Radsportler der Radsportgruppe TV-Wallersdorf bei optimaler Witterung in den Bayrischen Wald.

 

Über Deggendorf, Niederalteich, Hengersberg, entlang am Donau Ilz Radweg nach Schöllnach, Wirnsing, Kerschbaum erreichten die Radler das vorgesehene Ziel den Parkplatz am Brotjackelriegel.

 

Am Zielort angelangt wurde eine kurze Pause von der Gruppe eingelegt um die Aussicht zu genießen, und um sich von den 25 km ständigen Steigungen ab Hengersberg zu erholen.

 

Die Rückfahrt führte über eine längere Abfahrt zu den Ortschafften nach Ölberg, Schöllnach Außernzell,  Schöllnstein ins Ohe Tal, und entlang der Ohe nach Hofkirchen.

 

In Winzer wurde eine Mittagspause eingelegt. Frisch gestärkt nahm dann die Gruppe das letzte Etappenziel über Osterhofen, Buchhofen, Neusling, Niederpöring, Otzing nach Wallersdorf in Angriff. Am Ende der Tagesfahrt waren 129 km und ca. 950 Höhenmeter geschafft.

 

Auf den letzten Kilometern der Fahrt waren sich alle Aktiven einig von der Landschaft eine eindrucksvolle und gelungene Abschlussfahrt erlebt zu haben die Hauptsächlich auf Nebenstraßen und Radwegen gefahren wurde.

 

Ab Oktober bis März 2015 entfallen die Trainingsfahrten dienstags ab 18 Uhr.

Foto zur Meldung: Abschlußfahrt 2014 der Radsportgruppe
Foto: Abschlußfahrt 2014 der Radsportgruppe

Drei neue Übungsleiterhelfer beim TV Wallersdorf

(13.10.2014)

Nina Kiermeier, Nina Brunner und Patrick Dietlmeier, besuchten einen Lehrgang über zwei Wochenenden jeweils von freitagabends bis Sonntagmittag zum Übungsleiterhelfer. Der Kurs wurde vom BLSV angeboten und im Sportcamp Regen-Raithmühle absolviert.

 

Der Übungsleiterhelfer unterstützt als jugendlicher Helfer die Übungsleiter, Trainer, Jugendleiter und Abteilungsleiter bei deren Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Verein. Zu den Tätigkeitsfeldern kann neben der Mithilfe bei den Sport und Bewegungsstunden auch die Unterstützung von Freizeitaktivitäten, Betreuung von Gruppen bei Ferienfreizeiten, Fahrten, kulturelle Aktivitäten und Wettkämpfen gehören.

 

Die Kursteilnehmer lernten hier Grundlagen der Planung, Aufbau und Auswertung von Übungsstunden, die allgemeine Methodik einer Übungsstunde, Grundlagen-, Bewegungs- und Trainingslehre, psychologische Grundlagen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und Grundlagen der Gruppendynamik.

 

Desweiteren erfuhren sie mehr über Erziehungsstile, Formen des Lernens für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Aufsichts- und Sorgfaltspflicht des Übungsleiters, Haftungsfragen sowie rechtliche Grundlagen (Jugendschutzgesetzt).

 

Der TV Wallersdorf ist froh, um drei sehr engagierte junge Nachwuchstrainer, die bereits in den Übungsstunden  eingesetzt werden und sich durch neue Ideen und Spiele, die bei den Kindern beliebt sind, sehr gut eingebracht haben.

 

Die Vorstandschaft gratuliert und bedankt sich für den ehrenamtlichen Einsatz beim TV-Wallersdorf.

Foto zur Meldung: Drei neue Übungsleiterhelfer beim TV Wallersdorf
Foto: Drei neue Übungsleiterhelfer beim TV Wallersdorf

TV Leichtathleten: Die Trainingsfleißigsten und Kadersichtung

(12.10.2014)

Stolz können die drei Gewinner der Pokale für die fleißigsten Kinder im Spieleleichtathletik sein. Über die letztjährige Hallensaison wurde eine Stempelliste geführt und jeweils bei den Buben und Mädchen der/die beste ermittelt. So konnten Theresa Hirtreiter und Lisa-Marie Reitberger bei den Mädchen geehrt werden. Beide kamen gleich oft ins Training. Bei den Knaben wurde Johannes Zierer ausgezeichnet. Diese Wintersaison wird wieder eine Stempelliste geführt.

 

In Passau wurde eine Kadersichtung für den E-Kader der Leichtathleten durchgeführt. Der TV ging mit drei Athleten an den Start. Hier mussten Jörg Sofia, Franziska Weinzierl und Moritz Schalle verschiedene Disziplinen durchführen um ihr Talent zu zeigen. In jeder Disziplin wurden Punkte gesammelt um die besten Athleten herauszufinden. Zur großen Freude bewiesen alle Ihr Können und wurden von der Kaderkoordinatorin Steffi Schwaiger in den Kader aufgenommen. Leider kann Moritz nicht teilnehmen, da er über die Wintersaison beim Schifahren tätig ist. Er zeigte aber, dass er allemal das Zeug dafür hat.

Foto zur Meldung: TV Leichtathleten: Die Trainingsfleißigsten und Kadersichtung
Foto: Im Bild von links: Timo Dausch, Julia Stifter, Theresa Hirtreiter, Lisa-Marie Reitberger, Johannes Zierer, Andreas Schwaiger und Werner Hahn

Turnen-Deutsche Meisterschaft in Nittenau

(04.10.2014)

Am 04.10.2014 fand die Deutsche Meisterschaft in Nittenau/Roding statt. Die Nachwuchsmannschaft des TV Wallersdorf war hierbei am Start. Sie starteten in der Wettkampfklasse TGW Nachwuchs 1 (12 – 16 Jahre).

 

Die Mannschaft reiste bereits am Freitagabend mit Ihren Trainerinnen nach Walderbach, wo sie in einer Realschule übernachtet haben.

 

Für die Mädels hat der Tag früh begonnen. Um 4:30 Uhr sind die ersten schon aufgestanden um sich fertig zu machen und zum Frühstücken mussten die Mädels auch noch von Walderbach nach Nittenau fahren, wo schließlich auch ihre Wettkampfstätte war.

 

Um 8 Uhr ging es dann auch schon los mit dem Tanz auf das Lied „Firework“ von Katy Perry, womit sie die Kampfrichter auf deutscher Ebene anscheinend nicht so überzeugen konnten und somit nur 8,65 Punkte erreichen. Beim Singen erzielten sie mit ihrem Mashup aus „Pitch Perfect“ 7,45 Punkte von zehn möglichen Punkten, womit sie zwar nicht zufrieden waren, aber alle nahmen die schlechte Bewertung mit Humor hin und ließen den Kopf nicht hängen. Positiv überrascht und mit voller Motivation folgte das Turnen. Mit ihrer Turnkür konnten sie ihr Können unter Beweis stellen, was an der Wertung von 9,65 Punkten von zehn möglichen Punkten zu sehen war und so wurde zumindest einmal an Tag die super Leistung der Mädels anerkannt.

 

Schon kurz darauf folgte das Medizinball werfen, hierbei konnten sie 9,05 Punkte erzielen.

 

Da die Mädels mit ihren Disziplinen schon so früh fertig waren, gingen Sie mit ihren Trainerinnen noch gemütlich zum Essen um die Aufregung ein bisschen zu lockern.

 

Nach langem Warten ging es auch schon zur Siegerehrung – dachten zumindest alle Teilnehmer.

 

Schließlich ging es nach einem langen Tag ohne Siegerehrung nach Hause. Die Organisatoren haben es leider nicht geschafft, die Punkte aller teilnehmenden Mannschaften zusammen zu rechnen. Man konnte viele enttäuschte Gesichter sehen.

 

Um ca. 23:30 Uhr haben die Wallersdorfer Turnermädels per SMS von einem Bekannten erfahren, dass sie auf Platz 14 sind von 32 Mannschaften. Die Trainerinnen sind sehr stolz auf ihre Mädels, denn sie haben den Tag trotz allem mit Bravour geleistet!

 

Zur Mannschaft gehören: Vanessa Mühlbauer, Nina Brunner, Nina Kiermeier, Julia Nain, Ariane Damer, Stefanie Sommersperger, Olga Petri, Denise Detterbeck und Jenny Wiesmeier. Trainiert werden die Mädels im Tanzen von Tanja Eglseder, im Turnen von Julia Weinzierl und Julia Hahn und im Singen von Sandra Wohlfahrt.

Foto zur Meldung: Turnen-Deutsche Meisterschaft in Nittenau
Foto: Die Mannschaft des TV Wallersdorf mit ihren Trainerinnen

Turnermädls des TV Wallersdorf schließen Wettkampfsaison am Juniorenpokal in Oberhaching ab

(04.10.2014)

Nach einer guten Saison der Turnerjugend begaben sich die Mädls der KGW I und der KGW II Mannschaft nach Oberhaching zu Ihrem letzten Wettkampf in diesem Jahr. Zusammen mit vielen Fans und Trainern kam man guter Dinge in den Wettkampfstätten des TV Oberhaching an. Für die KGW I Mannschaft hieß es Vorbereitung ist Alles, denn das Team bestehend aus Böpple Emelie, Damer Xenia, Martin Anika, Martin Luca, Mayer Lisa-Marie, Roith Verena, Roith Victoria, Schönhofer Sophia, Schönhofer Theresa, Weingartner Sophia und Weinzierl Anna-Lena, stand von Anfang an unter Zeitdruck.


Als erstes meisterten sie das Schlagballwerfen mit einer Punktezahl von 7,09 von 8,0 Möglichen. Danach folgte Ihre routinierte Turnkür die leider von Seiten der Kampfrichter mit nur 6,75 Punkten honoriert wurde. Zeit zum Grübeln gab es jedoch nicht und man machte sich in nur knappen 40Minuten schon wieder fertig für die nächste Disziplin.


Die Mädls begeisterten mit Ihrem „Teaparty-Tanz“ und wurden mit einer guten Wertung von 6,95Punkten belohnt. Hier zeigten die Mädls ihren Trainerinnen und Eltern, dass sie sich zum letzten Wettkampf in dieser Disziplin stark verbessern konnten.


Die Überraschungsaufgabe bildete den Abschluss der 4 Disziplinen und wurde mit 7,9Punkten gemeistert. Begleitet  wurden die Mädls von Ihren Trainingskolleginnen und mentalen Stützen Plazuk Michaela und Kugelmann Janine.

 

Zeitgleich starteten die kleinsten Turnerinnen des Wettkampfnahen Turnsports mit Ihrer KGWII Mannschaft. Zur Mannschaft gehören hier. Aspeleiter Carina, Eberl Anna, Höfner Celina, Hundsrucker Hannah, Kerscher Laura, Koschkin Alina, Pölsterl Mathilda, Radspieler Anna, Reithmeier Roberta, Seidl Charlotte und Seidl Selma.

 

Die Mädchen konnten in Ihrer Turnkür mit 6,70 fasst an die Leistung ihrer älteren Kolleginnen der KGW I Mannschaft anknüpfen und zeigten auch in Ihrem Tanz zum Lied Great Divide, dass sie ihren Vorbildern mit 6,90Punkten nur knapp unterlegen sind. In der Hindernisstaffel gab es leider einige kleine Probleme und man konnte die gewohnte Zeit der Mädls nicht auf die Wettkampfkarte bringen.


So gingen hier wertvolle Sekunden ab und man musste sich mit 6,98 Punkten geschlagen geben. In der Überraschungsaufgabe gaben die Kinder dafür nochmal alles und holten 7,80Punkte. So erreichte am Tagesende die KGW I Mannschaft einen 13. Platz und die KGW II Mannschaft einen 5. Platz. Zufrieden und kaputt ging es wieder Richtung Heimat und die Mädls freuen sich schon jetzt auf Ihr Jahreshighlight, Jahresabschlussfeier des TV, in der sie auch ihren Freunden und Bekannten einmal zeigen können was sie das Jahr über gelernt haben.


Trainiert werden beide Mannschaften von Hahn Julia, Weinzierl Julia und Eglseder Tanja.

Foto zur Meldung: Turnermädls des TV Wallersdorf schließen Wettkampfsaison am Juniorenpokal in Oberhaching ab
Foto: Mannschaft KGW I

TV-Läufer beim Wolfgangseelauf

(02.10.2014)

Im Rahmen des 41. Internationalen Hochfelln Berglaufes, der traditionell am letzten Sonntag im September in Bergen/Chiemgau ausgetragen wurde, fand die deutsche Berglaufmeisterschaft statt. Damit war der SC Bergen zum fünften Mal örtlicher Ausrichter der Titelkämpfe. Als Gesamtsieger setzten sich mit dem Berglauf Weltmeister von 2012 Petro Mamo (Eritrea) und der fünffachen Berglauf Weltmeisterin Andrea Mayr (Österreich) die Favoriten durch. Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel stellten sich rund 400 Läuferinnen und Läufer der anspruchsvollen Strecke mit 8,9 km und 1074 Höhenmetern.

 

Mit dabei auch Christine Moors vom TV Wallersdorf. Sie erreichte nach 1:23:54 Std. das Ziel und wurde 6. In der Klasse W 50.

 

Als letzten Wettkampf dieser Saison hatte sich die Laufgruppe wieder den Wolfgangseelauf ausgesucht. Am 19. Oktober gab es beim 43. Int. Wolfgangseelauf einen neuen Teilnehmerrekord mit 4.087 Meldungen aus 37 Nationen, dazu Prachtwetter und neue Sieger mit Robert-Kipkoech Kirui und Priscah Bartenge (beide KEN) beim 27-km-Klassiker.

 

Rita Schmaderer ging wieder beim 10 km Uferlauf an den Start. Mit der Zeit von 1:09:10 Std. kam sie in der Klasse W 55 auf Platz 24. Annette und Albert Plank und Christine Moors hatten sich auf den 27 km Klassiker vorbereitet und versuchten ihre Zeiten aus dem Vorjahr zu unterbieten. Annette schaffte mit 2:33:46 Std. eine neue persönliche Bestzeit und wurde 16. in ihrer Klasse W 45. Christine erreichte als 14. der Klasse W 50 nach 2:38:50 Std. das Ziel und war sehr zufrieden. Bei Albert lief es nicht ganz so gut, trotz leichter Probleme erkämpfte er sich die gute Zeit von 2:39:58 Std. und landete auf Platz 88 in der stark besetzten Klasse M 50.

Foto zur Meldung: TV-Läufer beim Wolfgangseelauf
Foto: von links: Albert Plank, Annette Plank, Rita Schmaderer, Christine Moors

Leichtathletik-McDonalds Meeting Passau

(24.09.2014)

Am Tag der deutschen Einheit fand im Passauer Oberhaus traditionell das McDonald’s Meeting der LG Passau statt. Vom TV Wallersdorf nahmen 21 Athleten teil und erzielten sehr erfreuliche Leistungen.

 

Bei den Mädchen gingen in der Klasse W8 Mathilda Pölsterl und Selma Seidl an den Start. In einem sehr großen Teilnehmerfeld erreichte Mathilda im 50m Lauf und im Ballwurf jeweils den siebten Platz. Im Weitsprung kam sie auf Platz zehn, knapp vor ihrer Teamkameradin Selma, die 13. wurde. Selma erreichte bei ihrem ersten Wettkampf außerdem den 14. Platz im 50m Lauf und Platz Zwölf im Ballwurf.

 

Eine Altersklasse höher, bei den neunjährigen Mädchen, standen über 30 Kinder auf der Meldeliste. Vom Turnverein gingen Charlotte Seidl zusammen mit Verena und Victoria Roith an den Start. Nach guten Ergebnissen in den Einzelläufen über 50m, erreichte Victoria in der Gesamtwertung den 15.Platz vor Verena auf Rang 17 und Charlotte auf dem 26. Platz. In einem langen Weitsprungwettbewerb sicherte sich Victoria eine Top-10 Platzierung, Verena erreichte Platz 22 und Charlotte Platz 28. Im Ballwurf wurde der elfte Platz vier Mal vergeben, zweimal sicherten ihn Victoria und Charlotte für den TVW mit 16 Meter, Verena kam mit einem etwas kürzeren Wurf auf Platz 27.

 

Bei den zehnjährigen Mädchen lieferte Sophia Schönhofer einen sehr guten Wettkampf ab. In einem ebenfalls großen Teilnehmerfeld mit weit über 20 Meldungen, sprintete sie über 50m auf den siebten Platz und erreichte mit 3,50m im Weitsprung Rang sechs. Der 80g Ball wollte an diesem Tag nicht so weit fliegen, aber dennoch erreicht Sophia hier den guten 19. Platz.

 

In der Altersklasse W11 gingen Franziska Plank, Lena Heißenhuber und Nadine Pertler an den Start. Franziska erreichte über 50m den guten dritten Platz, knapp davor reihte sich Nadine auf Rang 6 ein.

 

Lena lief auf das Podest und erreichte den zweiten Platz. Allerdings verletzte sie sich hierbei und konnte nicht zum Weitsprung antreten.


Hier erreichte Nadine ebenfalls den sechsten Platz, vor Franziska auf Platz sieben. Im Ballwurf zeigten die Mädchen dann ihr Können nochmal auf und Nadine und Lena holten ein Doppelsieg für die Wallersdorfer, während Franziska auf den guten sechsten Platz kam. Nadine warf den Ball zum ersten Mal über die 40m Marke und holte sich den Sieg mit 41m.

 

Bei den 13-jährigen Mädchen holte sich Franziska Weinzierl den fünften Platz im 75m Sprint, dem Weitsprung und beim Kugelstoßen. Sie wagte sich zum ersten Mal an die Kugel, das 3kg schwere Gerät landete bei 5,21m.

 

Als jüngster Wallersdorfer Athlet startete Amandus Nitz in der Altersklasse M6. Zur großen Überraschung aller, erreicht er bei seinem ersten Wettkampf auf Anhieb den ersten Platz im Weitsprung und lief über die 50m auf Rang 2. In einem engen Ballwurf landete er auf Platz sechs. Nur ein Meter weiter und Amandus hätte sich seinen dritten Podestplatz geholt.

 

Bei den 7-jährigen Buben sprang Matthias Zierer im Weitsprung auf den dritten Platz. Über 50m sprintete er knapp am Stockerl vorbei und wurde undankbarer Vierter. Ebenso im Ballwurf erreichte er mit 17,50m den fünften Platz.

Matthias Plank und Johannes Zierer vertraten die Farben des TVW in der Klasse M9. Im Weitsprung erreichte Matthias den fünften Platz, während sich Johannes verletzte und dadurch auf dem elften Rang landete. Dadurch bestritt Matthias Plank das 50m Rennen als einziger Wallersdorfer und kam in einer guten Zeitauf Platz acht. Im Ballwurf konnte auch Johannes wieder mitwirken und errang den achten Platz vor seinem Teamkameraden aus Altenbuch.

 

Einem ebenfalls sehr großen Feld mussten sich Alexander Winzlmeier und Felix Ertl, die in der Altersklasse M10 starten, stellen. Im 50m Rennen erreichten sie die Plätze elf und zwölf. Alexander konnte mit seinem vierten Platz im Weitsprung überzeugen und wurde im Weitsprung neunter. Felix steigerte sich von Sprung zu Sprung und wurde guter dreizehnter. Im Ballwurf reichte seine Weite für Rang 15.

Der ein Jahr älter Jakob Pölsterl erreichte in einem engen Rennen über 50m den siebten Platz. Im Weitsprung fehlten ihm nur 2cm auf das Podest, er wurde sehr guter Vierter. Zudem konnte sich Jakob im Ballwurf den achten Platz sichern.

 

In der Altersklasse M13 vertraten Tobias Plank und Lucas Fischer die Farben des TV Wallersdorf. In einem schnellen Rennen über 75m erreichte Lucas den zweiten Platz, während Tobias auf dem fünften Rang ins Ziel kam. Beide hatten Anlaufprobleme im Weitsprung, hier wurde Lucas Dritter und Tobias Vierter. Beide waren mit ihren Weiten aber nicht zufrieden. Nachdem Tobias im ersten Durchgang beim Kugelstoßen eine persönliche Bestweite erreichte, wuchtete er das 3kg schwere Gerät im zweiten Versuch das erste Mal über 8m. Mit 8,16m kam er auf den dritten Platz. Lucas versuchte sich auch im Kugelstoßen und wurde beachtlicher Sechster.

 

Mit sehr guten Leistungen beendeten die Leichtathleten die Freiluftsaison. Ab jetzt wird wieder in der Halle trainiert, um sich auf die Winterpower-Wettkämpfe Anfang 2015 vorzubereiten.

Foto zur Meldung: Leichtathletik-McDonalds Meeting Passau
Foto: Die Wallersdorfer Mannschaft


Veranstaltungen

23.03.​2019
19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung 2019 TV-Wallersdorf
Turnverein Wallersdorf e.V. Samstag, 23.März 2019, 19:00Uhr, ... [mehr]
 
19.07.​2019 bis
21.07.​2019
07:00 Uhr
30. Ostbayerisches Turnerjugendtreffen
Ausschreibung und Einladung 30. Ostbayerisches Turnerjugendtreffen Markt Wallersdorf [mehr]
 
 

Fotoalben


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
22.09.2017:
 
08.09.2017:
 
20.08.2017:
 
05.07.2017:
 
15.06.2017:
 
21.03.2017:
 
27.02.2017:
 
08.01.2017:
 
01.01.2017:
 
11.12.2016:
 
27.11.2016:
 
29.10.2016:
 
20.09.2016:
 
05.07.2016:
 
27.05.2016:
 
29.03.2016:
 
23.03.2016:
 
20.03.2016:
 
07.02.2016:
 
03.01.2016:
 
02.12.2015:
 
28.11.2015:
 
21.11.2015:
 
30.09.2015:
 
17.03.2015:
 
17.02.2015:
 
10.02.2015:
 
16.01.2015:
 
10.01.2015:
 
31.12.2014:
 
22.11.2014:
 
22.10.2014: